Wieder da!


Es gibt Situationen, da möchte man sich einfach nur zurücklehnen und sich bedienen lassen. Nachdem wir heute im Seniorenheim waren und Mutters Zimmer leergeräumt haben, hatten wir keine Lust, uns zu überlegen „was essen wir heute“, und noch weniger Lust hatten wir, in der Küche zu stehen und zu kochen.

Zum Glück haben seit heute in S-H die Restaurants wieder geöffnet, wenn auch mit Einschränkungen, wie z.B. Abstand zu den Nebentischen und Gesichts-BH tragen auf dem Weg vom Eingang zum Platz und später vom Platz zum Ausgang.

Das Personal bedient mit Gesichtsmaske, da wir aber alle Mitarbeiter seit Jahren kennen, war das zwar gewöhnungsbedürftig, aber dann doch ok. Die Chefin und ihre Söhne waren gut drauf und glücklich weil sie endlich wieder Gäste in Dimis Taverne bewirten dürfen. Wir waren glücklich und fühlten uns wie zu Hause, nach langer Abstinenz wieder dort speisen zu können.

Hoffen wir, dass es so bleibt und keinen Rückschlag gibt!

2 Gedanken zu „Wieder da!

  1. Elvira

    Ich bin ganz optimistisch, auch wenn fast alle in meinem Umfeld von Zweckoptimismus sprechen. Aber sollen wir uns vor lauter Zukunftssorge weiter alles versagen? Nein! Mit Ab- und Anstand werden wir das schon hinkriegen!

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Mir geht das im Moment ein wenig zu schnell und viele Institutionen/Vereine usw. wollen alle mireden und verlangen zu viel. Ja, wenn wir alle vorsichtig sind, Abstand halten, die Hände waschen, dann sollten wir das in den Griff bekommen, ich bin „vorsichtig optimistisch“. Aber ich befürchte, dass viele sich nicht an die Vorgaben halten und dann haben wir den ganzen Mist in Kürze wieder an der Backe.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elvira Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.