Kein großer Jahresrückblick

Ich bin dankbar, dass mein Schatz und ich wieder ein tolles Jahr hatten. Das persönliche Highlight war wieder eine Kreuzfahrt, in diesem Jahr in der Adria. Und ich schäme mich nicht, 2 Wochen auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs gewesen zu sein und die An- und Abreise auch noch per Flugzeug gemacht zu haben. Man muss ja heutzutage ja schon vorsichtig mit seinen Äußerungen sein um keinen Shitstorm zu verursachen. Und wenn? Uns ist das egal.

Das herausragende Ereignis in der Bloggerszene waren die Geschichten von Marie-Sophie Hingst, die sich aufgrund intensiver Recherchen als unwahr herausstellten, zumindest die Vita des „Fräuleins“. Ob die Geschichten über den Pfarrer, über die Frau des Krämers und die des Tierarztes wahr sind – wer weiß das schon? Wir werden es wohl nie erfahren. Kurz nachdem die Sache publik wurde, hat Frau Hingst suizid begangen. Wer weiß schon, ob ihre wunderbaren Geschichten nicht ein Hilferuf gewesen sind?!

Das Blog von Marie-Sophie Hingst ist wieder online. Und wer mag, der kann dort ihre bildhaften Beschreibungen nachlesen. Ich für meinen Teil kann bestätigen, dass ich sehr gerne die Geschichten von Fräulein Read On gelesen habe. Ich mag mich wiederholen: Ich bin ihr nicht böse für ihre „Lügen“, allenfalls enttäuscht.

Und damit möchte ich es für den Jahresrückblick 2019 bewenden lassen. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein gutes, glückliches und gesundes 2020!

4 Gedanken zu „Kein großer Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar zu Danny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.