Die Tulpen sind da!


Zu Weihnachten werden die ersten Tulpen angeboten, pünktlich zu der Zeit, wenn die Tage wieder länger werden. Noch merkt man das nicht, aber in ca. 2 – 3 Wochen macht sich das bemerkbar.

Den ersten Tulpenstrauß der Saison kaufe ich mir immer zu Weihnachten. Im Blumengeschäft stand ein einzelner kleiner Behälter ganz schamhaft zwischen den weihnachtlichen Sträußen mit Amaryllis und Tannengrün. Aber ich habe ihn entdeckt – und 10 Tulpen waren mein. Der Frühling kann kommen!

6 Gedanken zu „Die Tulpen sind da!

    1. Hans-Georg

      Die ersten Tulpen werden hier immer ein paar Tage vor Weihnachten angeboten. Ich finde das überhaupt nicht sonderbar, denn am 22. Dezember ist die Wintersonnenwende und die Tage werden endlich wieder länger, will sagen, es geht auf den Frühling zu, nämlich nur noch 3 Monate bis es soweit ist. Ein leuchtendroter Tulpenstrauß auf dem Tisch bringt bunte Tupfer in die graue Welt und Hoffnung – abseits von der melancholischen Weihnachtstümelei. Ich lebe richtig auf mit den ersten Tulpen, denn Herbst und Winter sind nicht meine Jahreszeiten.

      Antworten
  1. Annelie

    Tulpen sind meine absoluten Lieblingsblumen !
    Zu jeder Jahreszeit – im Frühjahr am liebsten in grossen Mengen und Riesensträussen!
    Mir geht es dieses Jahr wie dir: ich warte sehnsüchtig auf den Frühling, auf Licht und Wärme…
    werde ich alt ? 😉
    Euch noch entspannte Tage – lasst es euch gut gehen.
    War schön, euch wieder einmal zu sehen !
    LG ♥ Anne

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Es gibt Tulpen ja in unendlich vielen Variationen, sie werden nie langweilig.
      Bei mir ist die Sehnsucht nach Licht und Wärme keine Alterserscheinung. Ich bin absolut kein Wintertyp. Ich hasse es, dicke Jacken anziehen zu müssen, mich warm einzupacken. Schon als kleiner Junge habe ich Mützen gehasst. Während unsere Wanderfreunde am letzten Sonntag alle eine Mütze trugen, gingen Bernd und ich ohne.
      Ja, das zufällige Treffen an der Käsetheke war schön, lang lang ist’s her!
      Habt einen schönen Tag, ihr 3!

      Antworten
      1. Annelie

        Mützen kommen mir seit Kindertagen auch nicht ins Haus ! Grauslich ! 😉

        Aber Winter mit blauem Himmel und klarer Frostluft mag ich – nur nicht dieses graunasse Schmuddelwetter .

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Ich musste immer Mützen tragen, „man erkältet sich sonst“. Wobei das ja totaler quatsch ist. Eine Erkältung bekommt man durch Viren und nicht durch einen kalten Kopf. Aber meiner 95-jährigen Mutter kann man das nicht begreiflichmachen.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.