Fahrtüchtigkeitsprüfung notwendig?

Immer wieder liest man in den Medien von Rentern, die Gas und Bremse verwechselt haben und dann mit ihrem Wagen im Schaufenster eines Geschäftes landen. Andere werden als Geisterfahrer entdeckt bzw. irren hunderte Kilometer umher weil sie nicht wissen, wie sie ihr Ziel erreichen sollen.

Mir ist heute folgendes passiert: Nach mehrtägiger Abwesenheit wegen eines Familienbesuchs waren größere Einkäufe notwendig, auch im Hinblich auf das bevorstehende Wochenende. Nachdem ich die Waren im Kofferaum verstaut hatte, setzte ich mich in den Wagen. Ich wunderte mich darüber, dass alles so eng war. Ist das überhaupt mein Auto? In dem Moment bemerkte ich, dass ich mich hinten reingesetzt hatte! Blöder Viertürer!

Einer Person mit einem auffälligen Fahrstil, die zur Fahrtüchtigkeitsprüfung hinten einsteigt, wird bestimmt mit sofortiger Wirkung der Führerschein entzogen. Muss ich mir jetzt sorgen machen?

12 Gedanken zu „Fahrtüchtigkeitsprüfung notwendig?

  1. Anne

    Ich finds leider nicht so witzig.
    Bei uns im Ort hat vor ein paar Jahren ein Ü80er beim Ausparken auf dem Aldiparkplatz eine Mutter von 4 Kindern tot gefahren. Als es gerumst hatte und sie gerade dabei war, sich wieder aufzurappeln, hat er (vor Schreck?) noch mal aufs Gas getreten…

    Antworten
  2. Trulla

    Keine Sorge, Hans-Georg! Sie waren in Gedanken versunken und dann sollte man lachen über kleine Blödheiten, die uns unterlaufen.
    Nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen!
    Ich muss zu Hause viel Treppe laufen und mein Prinzip ist, vorher zu überlegen, was kann ich mit hoch oder runter nehmen? Na, das vergesse ich aber leider oft und stelle erst am Ziel fest “da war doch noch was“. Also zurück, tja, und da fällt der Groschen wieder. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, dass es wohl den Alter geschuldet ist und nicht unmittelbar auf Alzheimer hinweist. Mir gehen eben permanent viele Gedanken durch den Kopf und Freunde bestätigen mir, dass sie ähnliche Erfahrungen machen.
    Ich konnte aber immer schon auch über mich selbst lachen, schätze Humor generell sehr.

    @Anne
    Das ist furchtbar, ein tragischer Unfall, und jeder durch ein Fahrzeug verursachte Tod ist einer zuviel. Ich bin auch der Meinung, dass es keinesfalls schaden kann, ab einem gewissen Alter auf Fahrtüchtigkeit getestet zu werden. Wenn man allerdings die Statistik bemüht, zeigt sich, dass es nicht gerade die Alten sind, welche die meisten Todesfälle im Straßenverkehr verursachen. Sie rasen nämlich in der Regel nicht, bleiben nüchtern und fahren vorsichtiger und langsamer (was die Schnellen gern aufregt).
    Es ist nur spektakulärer, weil zumeist nicht im fließenden Verkehr passiert, sondern im kleinen Alltagsgeschehen beim Einkaufen (Ein-Ausparksituationen). Und meine persönliche Theorie ist, dass diese Alten die für sie oft neue, weil angeblich einfachere Umstellung auf Automatik, nicht habitualisiert haben.
    Ich jedenfalls bleibe lieber, bis ich meinen Führerschein abgebe, bei meiner altvertrauten Gangschaltung.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ich mach mir auch noch keine Sorgen. Wenn ich allerdings irgendwann auf der Rückbank sitze und realisiere, dass ich immer noch auf einem Parkplatz stehe …

      In den letzten 2 Wochen habe ich in den regionalen Medien sehr viel über schreckliche Unfälle lesen müssen, alle verursacht durch junge Leute.
      Wir fahren schon seit 20 Jahren auf Automatik, eine Umstellungsphase gibt es also nicht mehr. Es ist eher andersherum: Wenn ich mal einen Leihwagen nutzen muss, wunder ich mich immer, dass der Wagen nicht auf Geschwindigkeit kommt und der Motor so laut ist. Ich vergesse dann immer das Schalten.

      Antworten
  3. karin

    ich (ohne auto) würde sagen, es ist ja auch eine persönliche sache, nicht nur, man muss jetzt…., also jeder kann sich einem test unterziehen, wann auch immer und kann dann beruhigt sein,

    Antworten
      1. Danny

        Das finde ich aber altersdiskriminierend. Ich kenne auch ein paar junge Fahrer, die mal lieber regelmäßig einen Test machen sollten, ob sie Auto fahren können.

        Mein Vorschlag deshalb: regelmäßige Tests für alle.

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Ich glaube, dass die Fahrer, die dir aufgefallen sind, ganz genau wissen, was sie dürfen und was nicht. Im Fall einer Fahrtüchtigkeitsprüfung würden sie sich dessen bewusst sein und die Prüfung bestehen.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar zu karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.