Erwischt


Das war eigentlich klar – der Gatte hat mich angesteckt: Der Schnupfen hat mich erwischt, der Hals kratzt, die Nase ist zu. Trotz aller Vorsicht habe ich nun eine Erkältung eingefangen. Ich hoffe doch sehr, dass sich das nicht zu einer ausgewachsenen Bronchitis entwickelt. Dann hätte ich wochenlang damit zu tun.

Und jetzt gehe ich in die Wanne und nehme ein Erkältungsbad.

12 thoughts on “Erwischt

    1. Hans-Georg

      Vielen Dank bigi. Ich habe in weiser Voraussicht heute alle Einkäufe erledigt damit ich morgen nicht nochmal losmuss. Mit dem Kochen kann ich mir alle Zeit der Welt lassen, immer nach und nach ein wenig und wenn mein Mann nach Hause kommt, braucht es nur aufgewärmt zu werden. Sonst mach ich morgen absolut nichts.

      Antworten
  1. Peggy

    Ich wünsche baldige Besserung.
    Ich kann dir nur empfehlen, kurier dich wirklich gründlich aus. Oft glaubt man es sei eh nur ein Schnupfen und dann entpuppt sich die Sache als weitaus schlimmer.
    Alles Gute !!

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ich muss ja zum Glück nicht mehr arbeiten. Vermutlich sind auch die Reha-Stunden in der nächsten Woche tabu. Dabei fängt der Rücken gerade an, sich zu bessern.
      Danke für die Besserungswünsche.

      Antworten
  2. Doro

    Ich reiche dir die Hand mein lieber, genauso geht es mir seit gestern Abend, momentan „nur“ der Schnupfen und die Hoffnung das es dabei bleibt. Schniiiiiief. LG Doro

    Antworten
      1. Doro

        Ich hatte leider kein Glück, es hat die Bronchien erwischt, Husten bis zum Erbr……, Schlafen im Wohnzimmer auf dem Sofa in Sitzposition, und das trotz Grippeimpfung, ich hasse das*schniefundhust*

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Ich bin ja kein Fachmann, aber ich kann mir vorstellen, dass eine Grippe und einen Bronchitis was anderes ist. Obwohl das ja auch miteinander gehen kann.
          Bernd hat heute morgen wieder ein Hunderterpack Taschentücher geholt. Nase ist gerade wieder zu. Ich werde jetzt zum Nasenspray greifen.

          Antworten
  3. DagmarPetra

    Ich wünsche gute Besserung und dass es „nur“ beim Schnupfen und Halskratzen bleibt. Eine Bronchitis ist wirklich übel.

    Antworten
  4. Trulla

    Wann wird es eine Bronchitis? Wenn Halsschmerzen und Schnupfen vorbei sind, aber die Nacht durchgehustet wird? Was macht man dann?
    Ich bin wegen meiner starken Erkältung seit Neujahr spontan auf die Kanaren geflohen zum Auskurieren (Rentner), das Klima ist prima, die Tage schön, aber die Nächte….
    Im November hatte ich die Grippeschutzimpfung, im Anschluss hätte ich sofort flüchten müssen, aber Weihnachten mit Kindern und Enkeln sind zu wichtig. Leider werde ich in den letzten Jahren (das Alter?) danach immer krank, und so sehr ich meine Stadt Hamburg liebe, so sehr verabscheue ich inzwischen das krankmachende, feuchtkalte Klima.
    Allen Betroffenen wünsche ich gute Besserung

    Antworten
  5. Hans-Georg

    Bei mir kommt der Husten nach Halsschmerzen und Schnupfen.
    Nachts nehme ich einen Hustenblocker damit ich durschlafen kann und meinen Mann nicht störe. Ich versuche immer, die Bronchitis mit Zwiebel-Honig-Saft in den Griff zu bekommen (Zwiebel klein schneiden und mit Honig bedecken, Saft ziehen lassen). Mehrmals am Tag nehme ich davon einen EL. Inhalieren mit „Japanöl“, aber vorsichig, das Zeug ist scharf und brenn in den Augen. Ein paar Tropfen in eine Schüssel und heißes Wasser drauf. Das nicht unter einem Tuch machen, das Öl ist scharf. Sedroga Husten- und Bronchialtee mehrmals am Tag aufbrühen. Gibt auch Tees von anderen Herstellern, aber der schmeckt mir am besten.
    Ich glaube nicht, dass unser Klima krankmacht, man steck sich halt irgendwo an. Reicht ja schon am Geldautomaten rumtippen und dann im Gesicht wischen, merkt man gar nicht.
    Grippeschutz – 1 x und nie wieder. War danach so krank, fürchterlich, ist schon ein paar Jahre her.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.