Spracherkennung

Heute Morgen habe ich den Einkaufszettel aktualisiert. Ich nahm das Handy zur Hand, deshalb sagt man ja auch Handy dazu obwohl kein Mensch außerhalb Deutschland weiß, was damit gemeint ist. Ich öffnete die App und suchte die entsprechende Liste, touchde auf das Symbol für Mikrofon und sprach laut und deutlich den Artikel, der des Nachschubs in unserem Haushalt bedarf und den ich immer in besagtem Geschäft kaufe.

Das Ergebnis meiner Sprachbemühungen ist recht amüsant. Wenn ich Kühe gewollt hätte, würde ich nicht dazu das englische Wort benutzen. Außerdem weiß ich, dass im Supermarkt keine Kühe angeboten werden, allenfalls zerkleinert als Tiefkühlware. Und die kaufe ich da ganz sicher nicht. Desweiteren wäre es etwas problematisch, im Elbe-Penthouse Kühe zu halten.

Was ich auf die Einkaufsliste haben wollte ist schlicht und einfach Kakao, was nicht ganz der Wahrheit entspricht. Aber „kakaohaltiges Getränkepulver“ ist mir dann doch entschied zu lang.

2 Gedanken zu „Spracherkennung

  1. Elke

    Hihi…, Du hast einfach zu schnell losgequatscht. Etwas länger warten, bevor Du die Ansage machst, dann klappt’s auch (mit dem Nachbarn) mit der Einkaufs-App. LG und von der Kuh will ich auch was…, am liebsten die Bäckchen und das Filet 😅 – Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Hihi, ich find’s lustig und das bleibt auch bis zum Einkauf so stehen. Werde mal versuchen, beim nächsten Mal an deinen Tipp zu denken.
      Und das Filet bleibt hier! Steht übrigens auf einer anderen Liste, schon für Weihnachten, weil es gerade im Angebot ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.