Schwule sollen rehabilitiert werden

Es tut sich was, und das wird auch Zeit: Das Bundeskabinett hat beschlossen, dass schwule Männer, die aufgrund des Paragrafen 175 verfolgt und verurteilt worden sind, rehabilitiert werden. Die Urteile sollen aufgehoben und es soll eine Entschädigung an die noch Lebenden Opfer gezahlt werden. Ca. 50.000 (!) Männer sollen aufgrund des irrsinnigen Gesetzes verfolgt worden sein – unfassbar!

Der nächste, längst überfällige, Schritt ist die Ehe zwischen Mann und Mann bzw. Frau und Frau. Vielleicht klappt es ja in der nächsten Legislaturperiode. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

4 Gedanken zu „Schwule sollen rehabilitiert werden

  1. Roberto

    Wow, hätte nicht gedacht, daß es so viele waren…
    Ich finde die Aktion absolut richtig.

    Eine Gleichstellung, aber vor allem eine Gleichbenamung der Lebenspartnerschaft zur Ehe ist in meinen Augen ein MUSS.
    Ich weigere mich zu sagen: Das ist mein eingetragener Lebenspartner. Ich sage immer das ist mein Mann, bzw. Ehemann. Und umgekehrt auch.
    Wenn ich nach meinem Stand gefragt werde (wenn es nicht auf dem Amt ist) sage ich verheiratet. Mir würde nie im Traum einfallen verpartnert zu sagen.
    Und das verheiratet sage ich nicht weil ich mich nicht outen will, sondern weil ich den Begriff: Eingetragene Lebenspartnerschaft für diskriminierend halte.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Allein das der Begriff „mein eingetragener Lebenspartner“ – wer sagt denn sowas? Mein Mann war schon mein Mann als wir noch nicht verheiratet waren. Aber richtig stolz habe ich das auf unserer Hochzeitsreise gesagt wenn ich mich mit anderen Passagieren an Bord unterhalten habe.
      Letztens, als ich unsere Pässe auf dem Amt abholte, sagte ich auch „mein Mann“. Die blöde Kuh sprach dann natürlich Amtsdeutsch im weiteren Gespräch und sagte „ihr Partner“. Man kann ja doch mal über seinen Schatten springen.

      Antworten
  2. Jane Blond

    Als ich das in den Nachrichten hörte, zuckte ich kurz zusammen. Mir ist in keinster Weise bewusst gewesen, wie lange Homosexualität in Deutschland strafbar war. Voll Hinterweltlerland!
    Du fällst ja noch in die Zeit rein.
    Ich warte auf den Aufschrei von rechts, dass man die Gelder lieber in Familien und Renten investieren sollte.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ich fall insofern nicht rein weil ich bis vor 20 Jahren noch heterosexuell verheiratet war. Männer, die in einer gleichgeschlechtlichten Gemeinschaft lebten, waren aber früher schon geduldet. Ich kenne ein Paar, inzwischen vermutlich beide verstorben, die zusammen eine kleine Motoryacht hatten und Mitglieder in dem Wassersportverein waren, in dem meine Eltern mit ihrer Yacht auch waren.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Roberto Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.