Der Putschversuch in der Türkei

Danny hat es auf den Punkt gebracht mit der Frage, ob man sich als Demokrat über einen erfolgreichen Putsch hätte freuen dürfen. Ich jedenfalls hätte mich gefreut.

Die Mehrheit der Türken stärkt Herrn Erdoğan offenbar den Rücken, jedenfalls habe ich bisher keine anderslautenden Meldungen gelesen. Oder haben diese Menschen Angst, dass Herr Erdoğan und seine Schergen ihnen ans Leder wollten wenn sie anderer Meinung wären? Vermuten kann man das. Aber wenn ca. 1.300 Türken nachts in Hamburg vor dem Türkischen Konsulat pro Erdoğan demonstrieren kann ich mir nicht vorstellen, dass die abends von irgendwelchen politischen Menschen dazu aufgefordert worden sind, zum Konsulat zu pilgern um zu demonstrieren. Verstehe einer die Türken, die haben ein merkwürdiges Demokratieverständis. Das war ja schon bei den Reaktionen beim „Fall Böhmermann“ so als die meinten, das wäre schon gut so, dass Herr Erdoğan mal sagt, was Sache ist und Anzeige erstattet. In meinen Augen ist Herr Erdoğan ein machtbesessener kranker Mann, der Angst hat, seine Macht zu verlieren und deshalb die Demokratie seines Landes teilweise aus den Angeln hebt. Journalisten werden wegen läppischer Dinge angeklagt und ins Gefängnis geworfen, Demonstrationen werden gnadenlos niedergeknüppel, Richter werden ausgetauscht. Jeder Widerstand wird im Keim erstickt. Und sein Volk sieht tatenlos zu, was er da treibt. Wer glaubt, die nächste Wahl werde Herrn Erdoğan ins Abseits stellen, der irrt sich. Er wird schon Mittel und Wege finden, dass er die Wahl gewinnen wird.

Und der Westen kann nur tatenlos zusehen. Die NATO braucht die Türkei als Stützpunkt und Europa braucht sie wegen der Flüchtlinge. Deshalb kann Herr Erdoğan machen was er will! Und das weiß er ganz genau.

4 Gedanken zu „Der Putschversuch in der Türkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.