Geburtstagsfeier im Seniorenheim

Wer Geburtstag hat, lädt ein, entweder zu sich nach Hause oder zu einem Essen in einem Restaurant im kleinen intimen Kreis. Wenn eine wichtige Person aber immobil ist, fährt man halt zu ihr. Und so kam es, dass mein Geburtstag im kleinen Kreis bei einer Kaffeetafel im Seniorenheim gefeiert wurde.

Karin hatte einen kleinen Raum reservieren lassen. Dort wurde für uns Kaffeegeschirr bereitgestellt. Kaffee und Kuchen brachten wir mit, auch eine Flasche Wein sowie kleine Schokobecher und selbstgemachter Eierlikör. Die Seniorin saß in ihrem Rollstuhl an der Stirnseite des Tisches und war glücklich, nette Menschen um sich zu haben, auch wenn sie unserer Unterhaltung wegen ihrer starken Schwerhörigkeit nicht immer ganz folgen konnte. Aber das war nicht wichtig.

Mutter schmeckte der Kuchen und sie sprach auch dem Wein und dem Eierlikör zu. Solange sie nicht mit ihrem Rolli in Schlangenlinien durch die Flure düst …, sie ist ja nur noch eine halbe Portion, nichts mehr dran.

Nach 2 Stunden war es dann genug. Mir wurde es ein wenig wehmütig, sie im Heim allein zurückzulassen. Anderseits – bei sich zu Hause wäre sie auch allein.

16 Gedanken zu „Geburtstagsfeier im Seniorenheim

  1. Elke

    Finde ich auch, ist ’ne gute Lösung so. Und für Dich nachträglich noch: Ganz herzlichen Glückwunsch mit einem Container voller Glück und Gesundheit im Gepäck! Jetzt kannst Du ja erst einmal durchatmen. Mutti ist doch recht gut versorgt. LG und weiterhin Toi, toi, toi – Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Vielen Dank für die guten Wünsche.
      Gerade heute sind wir wieder einen Schritt weiter: Die Kurzzeitpflege für 56 Tage wurde genehmigt und der MDK wurde in der vorigen Woche beauftragt, zu meiner Mutter in das Heim zu kommen. Das ist dann der allesentscheidende Punkt!

      Antworten
      1. Elke

        Und da solltest Du dabei sein! Sehr wichtig! Und zuvor Mutti coachen, dass sie nicht zu viel an Selbstständigkeit zeigt. Die Patienten wollen bei diesen Begutachtungen so gut wie möglich rüber kommen, was natürlich für die Pflegestufe kontraproduktiv ist. Viel Glück – Elke

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Mutter wird ständig von uns geimpft, auch vom Personal. Sie hat schon akzeptiert, dass sie sich helfen lassen muss. Alles, was das Personal macht, wird ja dokumentiert und dient mit als Basis für das Gutachten.

          Antworten
  2. Jane Blond

    Gut gelöst: Hauptsache, Mutti ist dabei <3
    Herzlichen Glückwunsch nachträglich, Hans-Georg! Auf dass dies Lebensjahr etwas ruhiger wird, ohne zuviele Sorgen um deine Mutter.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.