Süß und süß

Seit ein paar Wochen mach ich ja Joghurt selbst. Joghurt aus einem Liter Milch reicht genau für 5 Arbeitstage. Jeden Abend fülle ich mir eine Portion Joghurt in einen Becher, in den ich vorher etwas Geschmack gegeben habe, nämlich Sirup des Herstellers Teisseire.

Tesseire hat ein sehr umfangreiches Sortiment was die Geschmacksrichtungen betrifft. Es besteht also die Möglichkeit täglich zu variieren. Es gibt sogar Sirup mit Stevia statt Zucker. Und so dachte ich also, ich kauf mal 2 Sorten Sirup, die mit Stevia gesüsst sind.

Ich bemerkte zwischen beiden Sorten, also zwischen stevia- und zuckergesüsstem Sirup einen gravierenden optischen Unterschied: Wenn ich den Joghurt auf den Steviasirup fülle, vermischt sich beides, also der Joghurt taucht in den Sirup ein (linke Abbildung). Der Zuckersirup verhält sich anders. Der Joghurt schwimmt sozusagen auf dem Sirup (rechte Abbildung).

Die Farbunterschiede haben nichts mit Stevia oder Zucker zu tun, es handelt sich um verschiedene Fruchtsorten. Da ich noch andere Sirups benutze, u.a. auch eine mit Stevia, kann man ausschliessen, dass das unterschiedliche Verhalten des Joghurts mit den Fruchtsorten zu tun hat. Der zuckerhaltige Sirup scheint also dickflüssiger zu sein wie der andere, was einem beim Einfüllen in den Becher aber nicht auffällt. Es könnte also auch sein, dass der Zucker den Sirup anders beeinflusst als Stevia es macht.

6 Gedanken zu „Süß und süß

  1. Gerrit

    Besonders der linke Becher bringt mich auf die Idee, mal etwas Joghurt mit 1 EL Sahne anzureichern, dann Teisseire-Sirup unterzuheben und das Ganze zu einem wahrhaft eisigen Dessert runterzukühlen.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Beide Sorten schmecken mir recht gut im Joghurt. Aber was nützt mir Stevia wenn da wieder Sahne reingemischt wird? Du kannst das ja wohl vertragen. Aber ich müh mich hier ab!

      Antworten
      1. Gerrit

        Lass die Sahne einfach weg… ich hatte da auch nur dran gedacht, damit der Yoghurt nicht so „kristallig“ beim Einfrieren wird. Vielleicht kann man da ja auch gegenwirken, indem man den Yoghurt mit einer Küchenmaschine auf kleinster Stufe oder mit dem guten alten Holzlöffel längere Zeit crèmig rührt, bevor man den Sirup da dranhaut.

        Antworten
  2. Lutz

    Wir machen unseren Joghurt seit einer Weile auch selbst. Er schmeckt schon ohne Zucker oder Früchten super. Ich gebe trotzdem manchmal etwas Agaven-Dicksaft dazu.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Gerrit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.