Die Ausweichroute

Wenn ich Zeit habe und das Wetter mitspielt, gehe ich in der Mittagspause raus, meist ein mal um die Binnenalster. Unser Büro liegt nur wenige Meter von der Alster entfernt, genau zwischen Binnen- und Aussenalster. Meist geht’s vom Büro zur Lombardsbrücke, weiter wasserseitig über den Neuen Jungfernstieg zum Jungfernstieg mit dem Alsterhaus. Ich bleibe immer an der Wasserseite, da ist es halt am schönsten. Dann führt mein Weg zur Spitaler Strasse, hinüber zum Bahnhof und an der Kunsthalle vorbei wieder ins Büro. Das Ganze dauert so ca. 40/45 Minuten.

Jetzt im Dezember ist natürlich Weihnachtsmarktsaison. Es fängt an am Jungfernstieg. Die Pagodenzelte stehen dicht an dicht, mitten auf dem Weg oft auch noch Bistrotische damit der Weihnachtsmarktbesucher dort seinen Glühwein, das Schmalzgebäck oder andere Dinge verzehren kann. Und natürlich schleichen die Weihnachtsmarkttouris, meist mehrere nebeneinander, durch die eh schon vollen Gassen, dass es für einen Mittagspausler kaum möglich ist, die Leute zu überholen. Oft bleiben ganze Gruppen plötzlich mitten im Weg stehen und diskutieren erstmal, wo es denn nun hingehen soll.

Auf der Spitaler Strasse sieht es natürlich nicht anders aus. Und je näher Weihnachten kommt, umso voller werden die Weihnachtsmärkte!

Da ich nach 3 Runden, natürlich an 3 verschiedenen Tagen, alles gesehen hatte, was die Weihnachtsmärkte in diesem Jahr anbieten, wurde es langweilig, und, wie schon gesagt, jeden Tag voller. Jetzt nehme ich eine Ausweichroute: Statt wasserseitig über den Jungfernstieg zu flanieren, gehe ich jetzt auf der anderen Strassenseite, am Alsterhaus vorbei. Und statt durch die Spitaler Strasse zu gehen, benutze ich jetzt die Mönckebergstrasse. Viele Wege führen ins Büro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.