Typisch Deutsch

Von meinem Platz im Arbeitszimmer kann ich zu einer Fussgängerbedarfsampel schauen, d.h. wenn eine Person die Strasse überqueren möchte, berührt sie den Sensor. Nach ein paar Augenblicken wird für den Fussgänger grün angezeigt während die Fahrzeuge anhalten müssen.

Es ist der 1. Weihnachtstag, mittags, das Wetter ist trübe. Auf der wochentags ziemlich befahrenen Strasse ist so gut wie kein Autoverkehr. Vom Fussgängerüberweg mit der Ampel ist die Strasse nach beiden Seiten weit und gut einsehbar. Mein Blick schweift aus dem Fenster in das Grau des Weihnachtstages. Ich bemerke, dass die Ampel für Autofahrer rot zeigt. Ein Auto ist weit und breit nicht in sicht. Zwei Fussgänger überqueren die Strasse. Für Autofahrer wird es grün. Aber wo sind die Autos? Es sind keine da, es kommen auch keine.

Vielleicht meinen die Spaziergänger, es könnte plöztlich ein Auto vom Himmel fallen (es ist ja Weihnachten) und betätigen deshalb die Ampelschaltung damit sie solchenfalls die Strasse gefahrlos überqueren können.

7 Gedanken zu „Typisch Deutsch

  1. Bianka

    Man stelle sich vor, nicht der Erwachsene, sondern ein Kind beobachtet diese Szene und kann dann eben nicht einschätzen, dass diese Straße zu diesem Zeitpunkt wenig befahren, eine andere Straße zu einem anderen Zeitpunkt aber viel mehr befahren ist, sondern es läuft einfach, wie von den Vorbild-Erwachsenen gesehen rüber, egal, ob rot oder grün!

    Ich als Mutter bin dankbar, wenn sich auch Erwachsene an die Regeln halten, die einem manchmal vielleicht sinnfrei erscheinen, die aber im Zweifelsfall undiskutiert eingehalten Leben retten können!

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Bianka, ich habe selbst einen Jungen grossgezogen und weiss sehr wohl über das Problem “Kinder im Strassenverkehr”.
    Es würde mir nie im Traum einfallen, Verkehrsregeln zu missachten, wenn Kinder in der Nähe sind.

    Antworten
  3. Bianka

    Lieber Hans-Georg, das wollte ich dir auch nicht unterstellen. Aber wie kannst du sichergehen, dass nicht genau in dem Moment, in dem man als Erwachsener unbedacht “regelwidrig” bei rot über die Straße geht, nicht doch irgendwo ein Kind zuschaut? Mir wäre das zu heikel, ich warte auch immer, egal, ob ein Auto in Sicht ist oder nicht – und ich hab das Thema “Erwachsene gehen bei rot über die Straße und das ist falsch” schon mehrfach mit meinen Kindern diskutieren dürfen, weil ein Erwachsener sich sogar in offensichtlicher Anwesenheit von Kindern nicht an die Regeln gehalten hat. 🙁

    Regeln sind einfach dazu da, immer eingehalten zu werden, auch wenn es manchmal sonderbar erscheint wie in dem Fall mit der Fußgängerampel. Kinder können nämlich leider auch nicht besonders gut unterscheiden, wann es eine Ausnahme von der Regel geben darf und wann nicht.

    Liebe Grüße in den hohen Norden von einer sonst eher stillen, aber immer interessierten Leserin aus dem tiefen Süden!
    Bianka

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.