Von Blättern, Kügelchen und Pulvern

Immer wiedr ranken sich Gerüchte um diverse Kräuter und Gewürze, denen nachgesagt wird, sie hätten einen aphrodisierende Wirkung. Mir war bisher nur Sellerie bekannt, und die spanische Fliege. Es gibt noch einige Kräuter mehr, die entsprechende Wirkungen entfalten sollen:

Kardamom wird nachgesagt, dass es die weibliche Sinneslust und den männlichen Geschlechtstrieb fördern soll.

Safran weckt die Begierde zur Unkeuschheit.

Basilikum fördert die Durchblutung der beteiligten Organe.

Wacholderbeeren:
Wasser, in dem die Beeren eingweicht wurden, gilt als Trank für Manneskraft.

Muskatnuss:
Anregend soll ein Bad mit Muskatnussöl sein.

Zimt soll müde Männer aufrichten.

Vanille bekämpft Impotenz.

Senf fördert die Durchblutung der Beckengegend.

Soweit ich zurückdenken kann, hatte ich schon immer eine Vorliebe für Zimt, Vanille und Senf. Senf z.B. konnte ich – und kann ich immer noch – löffelweise pur essen. Vanillepudding und Vanilleeis – hmmmm, soooo lecker. Und bei Zimt muss ich immer aufpassen, dass ich nicht zuviel an die Gerichte mach. Sollte mir das zu denken geben?

Manche Leute ziehen ja auch Rückschlüsse von der Form der angeblichen Verursacher auf deren Wirkung. Bei Vanille und Zimt kann ich mir das ja noch vorstellen. Beide Gewürze werden ja in Stangenform angeboten. Muskatnuss – nun ja, soll ich jetzt hier ausbreiten, womit mit man die vergleichen könnte? Lieber nicht! Zu Safran fällt mir auch was an. Aber für die Blätter vom Basilikum reicht meine Fantasie diesbezüglich nicht.

Shit, jetzt habe ich was über Blätter geschrieben. Andernorts wird sich darüber mokiert weil erwartet wird, sich zu einem Thema politsch zu äussern. Es gibt mal wieder Zickenkrieg in der Bloggerwelt – und es ist das erste Mal, dass ich davon was mitbekomme.

11 Gedanken zu „Von Blättern, Kügelchen und Pulvern

  1. Elvira

    Würdest Du noch über die idiotischen Aberglaubereien (in der asiatischen Welt) über die Potenzwirkung von Nashornpulver und Haifischflossen schreiben, wäre das ja schon fast ein politischer Beitrag. Ich bekomme vom Zickenkrieg nicht mehr viel mit, da ich mich erst einmal mit eigenen Beiträgen ausgeklinkt habe. Da mein Telefon und das Netz vier Tage tot waren, hatte ich genug Zeit um zu beobachten, ob ich unter Entzugserscheinungen leide. Ist nicht der Fall!
    Viel Spaß beim Experimentieren mit den diversen Gewürzen. Die Adventszeit ist ja auch passend für einige der von Dir genannten.
    Liebe Grüße von Elvira

    Antworten
  2. Elvira

    Nachtrag: Ich weiß jetzt worum es bei der von Dir erwähnten Sache geht. Habe mich durch die Posts und Kommentare gelesen. Diese Art politischen Bloggens hat natürlich überhaupt nichts mit dem zu tun, was ich oben ansprach. Es ist doch ein immenser Unterschied zwischen Politik, die sich mit dem Dritten Reich und seinen Folgen befasst, als mit politischen Themen rund um Wilderei und Aberglauben. Ich hoffe, niemand liest meinen ersten Kommentar falsch oder bekommt ihn in die falsche Kehle, denn da wusste ich noch nicht, worum es geht.

    Antworten
  3. Hans-Georg

    Elvira, meinetwegen brauchst du dir da keine Sorgen machen, ich hatte schon verstanden wie das gemeint war. Und wenn jemand von denen hier zwischenzeitlich gelesen haben sollte – so what?!

    Antworten
  4. Holger

    Politisch über Blätter außern, also Laub?… Das ist wohl völlig an mir vorbei gezogen, ist auch gut so.

    Zu den Kräutern und Gewürzen kann ich sagen, das wir alles im Haus haben. Die werd ich dann mal in Teebeutel füllen und einen Glühwein drauß machen. Freu mich schon auf die Stunden danach!

    Antworten
  5. Hans-Georg

    Holger, bisher sind diese Albernheiten auch immer an mir vorbeigegangen, wie du sagst: das ist auch gut so. In diesem habe ich selbst meinen Mund mal aufgemacht und bekam Einsicht darüber, was in anderen Blogs gelaufen ist.
    Gute Idee mit dem Glühwein aus den o.g. Zutaten. Berichte mal, wie es gewirkt hat. hihi

    Antworten
  6. Elvira

    Och, für Glühwein war es hier heute zu warm 🙁
    Aber ich werde mir jetzt die Mitternachtsspitzen von gestern ansehen und einen Gin Tonic dazu trinken. Hat bestimmt auch für irgendwas eine positive Wirkung.

    Antworten
  7. karin

    von zicken und krieg und laub und blättern hab ich keine ahnung zumindest nicht in einem zusammenhang.
    aber ein kleiner würztipp: etwas zimt an ein kartoffelgratin schmeckt köstlich!!!

    Antworten
  8. Barbara

    von Schubi-Schubidu-Schubeck habe ich mir ein Sexgewürz schicken lassen und warte immer noch auf eine entsprechende Wirkung;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.