Keine staatliche Unterstützung für Homophobie!

Es ist unfassbar, wofür unser Staat Geld ausgibt:
Institutionen, die sich für die Heilung, Umpolung – oder wie immer man das nennen will – von Homosexuellen einsetzen, werden durch Steuervorteile subventioniert. Die Theorie, Homosexualität heilen zu können, ist schon Schwachsinn an sich. Diese Menschen, die diese Meinung verbreiten, sind noch viel schwachsinniger und stürzen Menschen ins Unglück wenn diese feststellen, dass die Behandlung nicht erfolgreich war. Allein das grenzt schon an Kriminalität. Und dafür wreden auch noch Steuergelder verschwendet!

Dieser Praxis muss Einhalt geboten werden! Dafür gibt es eine Aktion, die man hier durch einen einfach Klick unterstützen kann.

4 Gedanken zu „Keine staatliche Unterstützung für Homophobie!

  1. Frau Momo

    Ich habe geklickt. Mich würde allerdings mal interessieren, welche Organisationen gerade der EKD das sind. Da bin ich doch erstaunt, ich dachte die EKD wäre da etwas weiter als ihre katholischen Kollegen. Da sollte man da auch mal protestieren, zumal ich Kirchensteuern zahle und ganz sicher nicht möchte, das sie für derartige “Arbeit” verwendet wird.

    Antworten
  2. Ossi

    Tja. Ich konnte nicht widerstehen. Ich habe mich in Euren Deutschen Demokratischen Entscheidungsprozess eingeklinkt und mitbestimmt. Alle Macht den Ösis! 🙂 (Naja, vielleicht doch nicht schon wieder… gg)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frau Momo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.