Gegen rechts

Aktuelle Ereignisse lassen mich meine Nackenhaare sträuben: Jahrelang hat man seitens der Politik offensichtlich die Augen verschlossen gegen den Rechtsradikalisumus in Deutschland. Oder war es etwa Kalkül, nämlich mit allzu offensichlichem Vorgehen gegen diese Gruppen Wählerstimmen zu verlieren? Sitzen vielleicht in politischen Ämtern erzkonservative Menschen, die selbst diesen Träumen nachhängen? Ich will und darf hier keine Namen nennen, aber wenn ich mir so manche Gesichter anschaue, kann ich mir gut vorstellen, dass absichtlich viel unter den Teppich gekehrt worden ist.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, dass auch dieses Blog zurzeit verstärkt von antisemitischen und anderen braunen Kommentaren heimgesucht wird, darunter auch, wie könnte es bei einem schwulen Blog anders sein, auch homophoben Bemerkungen. Seit der ersten Welle vor ein paar Monaten werden die Kommentare moderiert. Die Dumpfbacke wird also hier kein öffentliches Forum finden.

3 Gedanken zu „Gegen rechts

  1. Frau Momo

    Alleine was da an Steuergeldern direkt in die Szene geflossen ist… da kann mir doch keiner erzählen, das habe niemand gewußt. Mal so eben 200.000 DM und der Herr Verfassungsschutzchef a.D. schreibt heute für einen rechten Verlag.
    Komisch auch, wie schnell Herr Uhl bemüht war, mitzuteilen, das er sich keinesfalls bedroht fühle, obwohl er neben anderen auf dieser “Todesliste” steht. Ich will ihm nix unterstellen, aber irgendwie hat der Mann wohl immer noch nicht begriffen, wie ernst das Ganze ist.

    Antworten
  2. Elvira

    Bei mir geht das jetzt auch los. Ein(e) Sylvia lässt sich gerade in superbrauner Manier in Kommentaren aus. Ich wünschte, das hätte bald ein Ende. Nicht das Kommentieren, das kann ich ja beeinflussen, aber dieses rechte Gesocks

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.