Gelegenheiten


Im Sommer 2011 muss man jede Gelegenheit nutzen, den Grill anzuheizen und so gut es geht die Zeit draussen zu verbringen. Eine Gelegenheit ergab sich heute. Mangels eigener Engergie haben wir Flesich gekauft, welches schon mariniert war. Die Hähnchenbrüste waren lecker und saftig, als sie auf den Teller kamen. Ausserdem gab es noch kleine Spiesse mit Stücken von Schweinesteak und Cevapicici.

Als Beilage hatte ich ein Focaccia gebacken.

18 Gedanken zu „Gelegenheiten

  1. Frau Momo

    Unser Garten ist heute abend von den Youngstern über uns belegt, aber wir haben auch so jeden Sonnenstrahl genossen und ausgenutzt. What a day. So könnte es jetzt gerne bleiben. Ich finde, wir hätten es verdient.

    Antworten
  2. Ossi

    Gestern war wohl überall Grillabend. Ist ja auch gut so. Was sind das für nette Schirmchen? Unter normalen Umständen würd ich ja auf zwecklose Behübschung tippen, aber dieses Jahr war mein erster Gedanke dazu: Wespenschutz. Isses das?

    Antworten
  3. Hans-Georg

    Bingo! Das sind Schirmchen aus Kunststoff zum Schutz vor Wespen oder anderen Insekten.
    So einen Aufwand wie eure Gastgeber haben wir aber nicht getrieben. Na, dafür haben wir Schirmchen.

    Antworten
  4. kalle

    Hi Hans-Georg,

    wir haben auch Deckel, doch nicht so hübsche wie eure. Das kommt richtiges Sommerfeeling auf ;). Bei usn gibt es sogar in Mannheim einen Wespenbeauftragten, denn kann man um Rat fragen, wenn einem die Tierchen zu lästig werden…

    Grüssle Kalle

    Antworten
  5. Hans-Georg

    Die Schirmchen hat uns meine Schwiemu vor ein paar Jahren geschenkt. Die hatten wir schon in Hamburg.
    Bislang sind wir von den Wespen noch gut verschont geblieben. Hoffen wir, dass es so bleibt. Aber wenn Deckel auf den Geträngen sind, ist wohl auch eine Geruchsquelle versiegt.

    Antworten
  6. Wolfgang

    Ähämmm!
    Natürlich hätten wir auch Schirmchen gehabt, Hans-Georg! Aber unsere Gäste haben Ihre (Schirmchen)drinks immer so schnell geleert, dass es nicht nötig war, sie gegen Insekten jeglicher Art zu schützen! lach

    Und ad Aufwand:
    ein paar Würstchen, ein bisschen Erdäpfel (ääh, verzeih: Kartoffel-)Salat und das war’s denn auch. Wir sind ja sehr einfach.

    :))

    Antworten
  7. Hans-Georg

    Ich kann mir auch nicht gut vorstellen, dass da mal was “einfach” ist – nachdem, was ich im Lauf der Zeit alles in der Warmen Küche gesehen habe.
    Was ist eigentlich Feenstaub? Ist das der feine Goldstaub? Den haben wir auch.

    Antworten
  8. Wolfgang

    räusper

    Hans-Georg, bei uns ist immer wieder was ‘einfach’. Einfach gemacht, einfach serviert, einfach gegessen! So einfach ist das. Denn bei manchen Gästen ist es schlichtweg unmöglich viel UND aufwendig zu kochen. Neen nöö, geht dar nicht. Da sind Bratwürste gerade recht. (Und Feenstaub. Aber nicht gleichzeitig, sondern nacheinander! lach)

    Antworten
  9. Hans-Georg

    @Wolfgang:
    Man muss ja nicht immer viel Aufwand treiben. Aber manchmal bin ich schon neidisch wenn ich lese und sehe, was ihr alles so macht.
    Und Thüringer mit Feenstaub wäre vielleicht mal was neues. Und Senf dazu!

    Antworten
  10. Wolfgang

    …aber (aktuell zu Loriot’s Ableben heute…) kauf nicht gleich hunderte Gläser Senf, auch wenn es noch ein so finanziell verlockendes Geschäft ist! lach

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.