Strassenhandel


Freitagabend war es, wir waren früh dran, das Theaterzelt war noch nicht geöffnet und wir machten eine Runde um das Heiligengeistfeld. Wenn man dort die Strassen mit dem Wagen fährt, bekommt man von der Bebauung kaum was mit. Ganz anders wenn man zu Fuss unterwegs ist.

Wir gingen also an der Feldstrasse gegenüber dem Bunker an der Häuserzeile entlang. In einem Hauseingang standen auffällig unauffällig zwei junge Typen. Wir gingen weiter unseres Weges.

Plötzlich wurden wir von der Seite angesprochen, in etwa so: „Sie gingen doch da gerade vorbei. Wollen sie was kaufen? Gras?“ – Einer der beiden Typen war uns gefolgt.

Wir lehnten dankend ab. Wir wollten ins Theaterzelt, was sollen wir da mit Gras? Oder hatte er geahnt, dass wir zu Cats wollten? Vielleicht hatte er Katzengras anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.