Bewusst oder unbewusst?

Der Plagiator hat ausgesagt, nicht bewusst bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben zu haben. Kann mir das mal jemand erklären? Er spricht in Rätseln.

Na, der Doktortitel ist ihm ja nun abhanden gekommen. Ich bezweifel allerdings, dass ihm auch der Ministerposten abhanden kommt.

Das Verhalten des von Guttenberg ist ein reines Schmierentheater und passt zu seiner schmierigen Frisur. Und nun sieht er sich auch noch als Opfer und meint, dass er sich ggf. unter dem Aspekt der üblen Nachrede wehren könnte. Er wird also kämpfen.

Da lob ich mir doch das Verhalten der Frau Käßmann. Sie hat Rückgrat bewiesen und ist sofort zurückgetreten als bekannt wurde, dass sie alkoholisiert ein Fahrzeug geführt hat. Politiker dürfen anscheinend recht viel Mist bauen, bevor sie zurücktreten oder entlassen werden. Oder hat er noch nicht genügend Dienszeit hinter sich, um nach einem Rücktritt noch die guten Bezüge zu erhalten?

3 Gedanken zu „Bewusst oder unbewusst?

  1. Frau Momo

    Jeder Absolvent einer Bundeswehruni, deren oberster Dienstherr er ist, würde hochkant fliegen und zudem ein Verfahren an den Hals kriegen und der Herr Minister……
    Es sind schon Leute wegen weniger zurückgetreten. Nur noch peinlich finde ich diese Schmierenkomödie vom überforderten Familienvater…..

    Antworten
  2. dantonbhln

    Denke mal, dass die Ministerpension die geringste Rolle bei Guttis Entscheidung spielt. Der Clan gehört mit 0,4 Milliarden Euro Vermögen zu den 500 reichsten deutschen Familien.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.