Gesundheitsreform?

Das, was die Regierung versucht, uns als Gesundheitsreform zu verkaufen, ist nichts weiter als eine Beitragserhöhung. Und zur Kasse gebeten werden wieder mal die, die eh am wenigsten haben.

Mehr netto vom Brutto – einst ein Slogan um Wählerstimmen für die FDP zu fangen. Davon ist absolut gar nichts übriggeblieben. Weniger netto – das sind die Tatsachen.
Anstatt die Pharmaindustrie mal an die Kurze leine zu nehmen, sind die Arbeitnehmer dran, das Defizit der Krankenkassen zu reduzieren. Aber das deckt sich ja mit der Lobbypolitik. Ja nicht die Grossen anfassen, da würde dann sicher gleich mit Abwanderung und Streichung von Arbeitsplätzen gedroht. Und womit drohen wir? Mit dem erhobenen Zeigefinger? Du du!

3 Gedanken zu „Gesundheitsreform?

  1. kalle

    Volle Zustimmung! Woanders gehen die Menschen dafür auf die Strasse – bei uns nur zum Public viewing. Der deutsche Michel ist halt so…oder sollte ich mich irren?

    Liebe grüsse Kalle

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Ich muss hier mal betonen, dass meine Ausführungen meine ganz eigenen Gedanken zu dem Thema sind. Wenn man sich heute so durch die Medien liest, findet man in etwa die gleichen Worte zu dem Unfug, den die Koalition wieder verzapft hat.
    Ich will damit nicht sagen, bei mir abgeschrieben wurde. Ich wollte nur mal feststellen, dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe und sie unbeeinflusst ist.

    Antworten
  3. Frau Momo

    War doch klar, das sie uns im allgemeinen Fußballtaumel wieder irgendeine Sauerei unterjubeln… letztes Mal war´s die MwSt, diesmal dieser Käse.
    Es wird einfach Zeit, das die alle ihren Hut nehmen.
    Aber wie sagte schon Tucholsky: In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil auf dem Rasen steht: “Betreten verboten”

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.