Wir sind Lena


Zu behaupten „Wir sind Lena“ ist genauso vermessen wie zu behaupten „Wir sind Papst“ – dachte ich erst. Aber Lena Meyer-Landrut ist Siegerin geworden weil sie die Unterstützung von Europa hatte. Der Papst hatte nur die Unterstützung von ein paar Kardinälen, die ihn gewählt hatten. Damit genug philosphiert.

Der 55. Eurovision Song Contest ist nun Geschichte. Und gewonnen hat Lena mit dem Song Satellite. Ich muss zugeben, dass ich ihn schon fast gar nicht mehr hören mochte weil er mir zu oft vom Sender gespielt wurde. Aber he, gestern Abend, da ging das ab, da ging das unter die Haut. Lena hat einen excellenten Auftritt hingelegt. Da war mir nach anfänglicher Skepsis schon klar, dass sie auf einen der vorderen Plätze landen würde. Gleichwohl – dass sie die Siegerin sein könnte, wagte ich nicht zu glauben, kaum zu hoffen. Denn es gab viele Beiträge, die genauso gut waren.

Mit mehr als 120 Millionen Zuschauern ist der Eurovision Song Contest die weltweit grösste Veranstaltung. Und all diese Zuschauer sahen eine tolle Show. Norwegen hat eine geniale Veranstaltung auf die Beine gestellt. Danke Norwegen!

Danke Lena und danke Stefan Raab. Das gemeinsame Konzept der ARD und Stefan Raab, Deutschland beim Eurovision endlich mal wieder auf einen vorderen Platz zu hieven, ist aufgegangen. Deutschland ist auf dem 1. Platz gelandet.

Auffallend war bei einigen Punktevergaben aus dem Ausland der Satz: „And finally 12 points go to our friends in …… Germany!“. – Our friends, Leute, dass muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Wann werden wir Deutschen schon mal als Freunde bezeichnet? Doch nur, wenn es um unser Geld geht. Ich will hier ja nicht nörgeln, aber von den Griechen gab es nur 2 Punkte! Egal – wir sind Lena!

Und im nächsten Jahr haben wir die Veranstaltung wirklich vor unserer Haustür. Und wenn es irgendwie geht, wollen wir dahin, zusammen mit unseren beiden Lenafans,

die hier nach einigen Gläsern Maibowle zu den Klängen von „Satellite“ ihrer Freude über den Sieg ausdruck verleihen.
Liebe LeserInnen, bitte keine Kommentare bezüglich des outfits. Die Beiden haben bei uns übernachtet und sich einfach wohlgefühlt.

9 Gedanken zu „Wir sind Lena

  1. annelie

    hmmmm vom linken das hemd und vom rechten die hose…das könnte auch von mir sein – smile
    ach ja, kommentare dazu sind ja unerwünscht – sorry

    aber zum contest fällt mir nur ein: ich mag weder lena noch den song – und den raab auch nicht!
    muss ich mich nun verstecken?

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Moin Frau Nachbarin. Niemand muss ich ob seines Musiks- oder sonstigen Geschmacks verstecken. Wie langweilig wäre das Leben und die Welt, wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten?!

    Antworten
  3. karin

    ich hab mich riesig für lena gefreut, denn ich hab sie und ihre art der interpretation von anfang an sehr gemocht. es geht also doch ohne glamour und raketen!

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @karin:
    Es ist ihre unkonventionelle Art, die viele Menschen beeindruckt hat. Und ja, sie kam ohne Windmaschine und all den anderen Firlefanz aus – wie enige andere auch. Aber sie verkörpert einen anderen Stil.

    Antworten
  5. ute

    ich habs auch geschaut und war mindestens genau so gut drauf wie eure gäste.. ich hab daumen gedrückt, bei jedem punkt gejubelt und auf den sieg angestossen..
    dabai hab ich mir schon vor jahren geschworen diese veranstaltung nicht mehr anzuschaun..
    tja.. die kleene hat´s gerockt und das ist gut so..
    p.s. ich finde das foto richtig gut.. besser kann man lebensfreude nicht dokumentieren ..
    lg ute

    Antworten
  6. kalle

    Hi Hans-Georg,

    wir haben selbstverständlich vor dem TV mitgezittert und bei jeder 12-Punktevergabe für Lena gejubelt und konnten es kaum fassen. Ich hoffe dass die Lenamanie noch recht lange andauert.

    Liebe gRüsse Kalle

    Antworten
  7. Frau Momo

    Ich finde Lena als Mensch sehr sympathisch, aber ansonsten teile ich Annelies Meinung. Ich finde zudem
    , sie kann nicht wirklich gut singen, aber nun denn. Und von Griechenland nur zwei Punkte. Na, so ist das eben, da nun mehr zu erwarten, nur weil sie von uns Geld kriegen. Das kriegen sie ja auch nicht nur von uns.
    Aber als erklärter Nicht Grand Prix Fan und Gucker sollte ich mich vielleicht einfach enthalten.

    Antworten
  8. Brenos

    Ja, evtl. will ich auch dahin. Ich bin gespannt, in welcher Stadt der ESC 2011 stattfinden wird? Berlin? Hamburg? Hannover? Köln?

    Antworten
  9. Hans-Georg

    @ute:
    Ja, wir hatten einen schönen Abend – und Lena war perfekt, auf die Sekunde genau.
    @kalle:
    Ich hoffe, die Kleine lässt sich nicht verbiegen und bietet den Journalisten nach wie vor paroli. Ich fand es toll wie sie gesagt hat, dass sie seit 3 Monaten was mit Alexander hat und ihn demnächst heiraten wird.
    @Frau Momo:
    Es gibt genügend Beispiele von Popsängern, die eine schauderhafte Stimme haben. Es wird doch heute eh alles am Mischpult aufgepeppt.
    @Brenos:
    Ideal wäre für uns natürlich Hamburg als Austragungsort. Aber vielleicht wäre Berlin die bessere Wahl um das Konkurrenzdenken von Hamburg, Hannover und Köln zu vermeiden. Letztendlich wird es wohl darauf hinauslaufen, dass die Stadt den Zuschlag bekommt, die die Halle mit dem grössten Platzangebot zu bieten hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu ute Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.