Nicht kritikfähig

Kritik am Aussenminister und Vizekanzler schadet dem Ansehen Deutschlands? Ich glaube, Herr Westerwelle versucht jetzt durch diesen Spruch seinen Kritikern ein schlechtes Gewissen einzureden.

Herr Westerwelle, auch ein Aussenminister und Vizekanzler muss sich Kritik gefallen lassen. Wer austeilt muss auch einstecken können. So einfach ist das. Die Kritik an Ihrer Person einfach so pauschal abzutun entspricht nicht der Grösse eines Staatsmannes, der ein Aussenminister eigentlich sein soll. Kritik, wenn sie denn gerechtfertig ist, sollte mit bedachten Worten und mit guten Argumenten zurückgewiesen werden, aber nicht mit der Holzhammermethode. Sie, Herr Westerwelle, schaden dem Ansehen Deutschlands mit Ihrer Gutsherrenmentalität.

5 Gedanken zu „Nicht kritikfähig

  1. Hans-Georg

    @April:
    Ich weiss auch nicht, was in den Kerl gefahren ist oder was er genommen hat. Vielleicht versucht er durch seine barsche Art nicht dem Klischee zu entsprechen, alle Schwule seien Weicheier.

    Antworten
  2. Nordstrahl

    Hallo Hans-Georg,

    kaum zu glauben, welche Züge die Spielerei des Herrn Westerwelle an nimmt.
    Erst spielt er die Schwächsten der Gesellschaft und die Stärkeren gegeneinander aus.
    Dann spielt er die Büger des Landes gegen die Linken gegeneinander aus.
    Und jetzt das Nationalbewußtsein des Bürgers gegen seine Kritiker.

    Ohje ohje … der Mann ist schon lange am Ende der Fahnenstange angekommen und die berühmten 100 Tage haben ihn aus der Realtät katapultiert, statt auf den Boden der Realtät gebracht.

    Ich hoffe, Frau Merkel löst sich bald von ihm als Wunschpartner – auch eine Frau Merkel kann mal irren 🙁

    Gruß Nordstrahl

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.