Nur geliehen


Ein defekter Anlasser machte es notwendig, dass wir für einen Tag einen Leihwagen benötigten. Statt des avisierten Smart bekamen wir ein upgrade, nämlich den oben abgebildeten Mini.

Optisch sieht er – für unseren Geschmack – besser aus als ein Smart. Mehr kann ich zu den Unterschieden nicht sagen. Wir hatten bislang nämlich keinen näheren Kontakt mit einem Smart. Weder haben wir einen gefahren noch haben wir jemals in einem gesessen.

Vom Fahrgefühl her hatte ich ein gutes Gefühl mit dem Mini. Aber er ist nicht der Wagen, den ich gern hätte. Mir fehlte der Wohlfühlfaktor – ohne dass ich jetzt genau erklären könnte, was anders sein müsste damit mir der Wagen gefallen könnte. Egal, er hat seinen Zweck erfüllt, und das war die Hauptsache.

Eins ist mir heute Morgen auf dem Weg ins Büro bewusst geworden: Ein Schaltgetriebe ist Mist im morgendlichen Stau bei den Elbbrücken. Da lob ich mir doch unseren Wagen mit dem Automatikgetriebe.

6 Gedanken zu „Nur geliehen

  1. CeKaDo

    Ich fahre jetzt seit einem Jahr auch wieder Automatik. Und ich muß sagen: Jederzeit wieder!

    Es ist im Stadtverkehr, im Stau und überhaupt einfach ein viel besseres und spritzigeres Fahren.

    Antworten
  2. Frau Momo

    Smart ist ja auch kein Auto…. den Mini finde ich ja witzig. Und nie nicht würde ich einen Automatik haben wollen… mich hat schon die Halbautomatik bei Schwiegervaters Wagen ganz irre gemacht.

    Antworten
  3. Hans-Georg

    Wer mit einem Schaltgetriebe seinen Führerschein gemacht hat und jahrelang einen Wagen mit einem Schaltgetriebe gefahren hat, verlernt das Schalten nicht – so wie man Schwimmen und Radfahren auch nicht verlernt. Es sind ganz automatische Bewegungen.
    Ich bin absolut nicht schaltfaul – aber ich möchte meine Automatik auf keinen Fall mehr missen. Sie ist viel komfortabler als ein Schaltgetriebe. Viele meinen ja, schalten wäre sportlicher. Aber in den insgesamt etwa 6 Jahren, in denen wir auf Automatik fahren, lassen sich die Wagen an 10 Fingern ablesen, die an einer auf grün umschaltenden Ampel schneller waren als ich.
    In Amerika ist Automatik Standard. Meine Vermutung ist, dass bei uns die Auolobby dahintersteckt, Automatikgetriebe nicht intensiver zu bewerben – ebenso wie die dahinterstecken, ein generelles Tempolimit auf Autobahnen bzw. Maut auf Autobahnen für Alle zu verhindern.

    Antworten
  4. karin

    vor 40 jahren (ogottegott) hatte ich einen freund mit einem mini-cooper. der war ein drittel kleiner als der o.a. (der mini, nicht der mann) und zum türe von innen aufmachen, musste man an einem seil ziehen … aber war schon ein heisses gefährt … der mini, der mann eher nicht. oder doch? na ja, vielleicht.

    Antworten
  5. annelie

    hach, genau so einen habe ich schon lange im auge – nur in schwarz! vieeel platz hinten für die hunde lach
    aber momentan einfach “mangels masse” nicht drin..

    übrigens gebe ich dir recht: ich wollts auch erst nicht glauben, aber automatik ist absolut klasse! würd sie nicht gern mehr gegen ein schaltgetriebe eintauschen. Man fährt viel entspannter und gerade in der stadt einfach nur klasse.
    Finds einfach ärgerlich, das wagen mit automatik immer noch teurer sind als mit schaltgetiebe.

    liebe grüsse
    aus dem wald
    Anne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.