Antrittsbesuch

Die neue Regierung ist in Amt und Würden. Nun geht sie los, die Ralley der Antrittsbesuche. Muss eigentlich die alte und neue Kanzlerin auch Antrittsbesuche machen? Wahrscheinlich nicht.

Wer auf Antrittsreise gehen muss ist der neue Aussenminister Guido FöhnWesterwelle. Ich mag ihn nicht, auch wenn er schwul ist und ich auch. Aber deshalb muss man ja nicht alle Schwulen mögen. Ist ja bei den Heten auch nicht anders. Da gibt es ja auch welche, die sich nicht mögen.

Was ich aber gut finde ist die Tatsache, dass ein schwuler Aussenminister seinen ersten Antrittsbesuch in ein Land macht, das so das ziemlich konservativste Land in Europa ist, besonders wenn es um das Verhältnis zur Homosexualität geht: Polen!

Nun, der Grund für die Reise nach Polen ist sicher nicht der, dass Guido schwul ist und er den Polen mal sagen will, was sie doch für ein intolerantes Volk sind. Aber toll finde ich es trotzdem.

Ein Gedanke zu „Antrittsbesuch

  1. Evita

    Genau das Gleiche habe ich vorhin auch gedacht!! Ich bin mir zwar auch noch nicht so ganz sicher, ob ich ihn jetzt mag [gewählt habe ich ihn nicht], aber ich bin mal gespannt, was das noch wird… 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Evita Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.