Durchgebracht

Exotische Pflanzen haben schon lange mein Interesse geweckt. Orchideen gehören natürlich dazu. Schon während unserer Hamburger Zeit habe ich mich daran versucht, aber immer wieder bin ich gescheitert. Wahrscheinlich war der Standort zu sonnig und ich habe zuviel gegossen. Meistens gehen Pflanzen eher daran ein, dass sie zuviel Wasser bekommen als dass sie vertrocknen.

Ich fand irgendwann, wahrscheinlich im Gartencenter eines Baumarktes, eine kleine Orchidee zu einem äusserst günstigen Preis. Ich vermute, sie hat damals nicht mehr als 5 Euro gekostet. Mit den Worten „Noch ein Versuch“ landete die Pflanze, die nur einen Blütenstiel hatte, im Einkaufswagen.

In einem Restaurantfenster hatte ich Orchideen entdeckt, die in ein Glas gepflanzt waren. Diese Idee nahm ich auf und besorgte mir ein billiges Glas. Unten wurde Granulat eingefüllt, darauf kam das Pflanzsubstrat und die kleine Orchidee wurde dort eingepflanzt. Einen Platz bekam sie gegenüber dem hellen Fenster auf dem Subwoofer, eher eine dunkle Ecke. Eines Tages war die Zeit gekommen, dass die Blüten hin waren. Aber die Pflanze überlebte dort an dem Platz. Sie bekam Wasser, höchstens ein mal in der Woche, manchmal auch seltener. Durch das Glas war immer gut erkennen, wann das Substrat ganz trocken war.

Ich weiss nicht mehr, wieviele Jahre die Orchidee blütenlos dort stand. Aber solange dort Blätter waren, ja, sogar ab und zu ein neues erschien, war Leben in der Pflanze. Und lebende Pflanzen werden gehegt und gepflegt. Und ich hatte den Ehrgeiz, das Pflänzchen eines Tages wieder zur Blüte zu bringen.

Die Zeit war gekommen und wir zogen in das Elbe-Penthouse, in dem wir nun auch schon wieder zwei Jahre wohnen. Die kleine Orchidee im Glas bekam einen Platz auf dem Sims im Wintergarten. Ich kaufte eine Orchidee für das Badezimmer. Als die verblüht war, stellte ich sie zu der anderen. Es gab eine neue Orchidee für das Badezimmer und noch eine. Alle landeten irgenwann bei den anderen. Sie bekamen neue Blätter, sie wurden gegossen und gedüngt. Sie überlebten.

Und ganz plötzlich bekam die kleine Orchidee aus Hamburg einen Blütenstiel. Und noch einen! Und an den Stielen bildeten sich kleine Verzweigungen und es kamen Knospen! Und nun blüht sie, die Kleine im Glas. Richtig üppig. Und ich erfreu mich daran.

2 Gedanken zu „Durchgebracht

  1. Holger

    Wir suchen ja auch noch immer nach einer geeigneten Pflanze für unser Gästebad, denn bisher hat dort keine so richtig gedeien wollen. Vielleicht versuchen wir es mal mit einer Orchidee. Gläser haben wir genug.

    Antworten
  2. Frau Momo

    Auch wenn ich Orchideen nicht ausstehen kann, freu ich mich einfach für Dich mit.
    Und die Geschmäcker sind halt verschieden, wat´n Glück 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frau Momo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.