Kollektiver Wahlgang

Zusammen mit den Nachbarn haben wir uns im Regen auf den Weg zum Wahllokal gemacht. Erstaunlich, dass da sogar was los war. Als wir eintrafen verliessen gerade andere Nachbarn das Wahllokal. Beide Wahlkabinen waren besetzt. Muss wohl gerade ein Run auf die Wahlzettel gewesen sein.

Wie ich schon gedacht hatte, konnte ich mich nicht für eine der Parteien entscheiden. Ich habe ein Kreuz gemacht, und zwar ein ganz grosses. Ungültig! Und ich stehe dazu. Aus der Nachbarschaft verlauteten ähnliche Ideen.

5 Gedanken zu „Kollektiver Wahlgang

  1. Sandy

    Aber wenns sowieso ungültig ist, dann braucht man ja gar nicht gehen. Das ist ja das Gleiche, wenn es heisst, dass die Stimmen bei Nichtwahl eine andere Partei bekommt.

    Mann war, ich nicht. Bereits bei Erhalt der Wahlbenachrichtigung landete diese in der Papiertonne.

    Einen schönen Abend noch
    Sandy

    Antworten
  2. Frau Momo

    Ungültig ist nicht das Gleiche wie Nichtwählen. Da muß ich widersprechen.
    Boah, welches sind denn drei Parteien, die sich für schwul-lesbische Belange einsetzen? Mir würde mit Krampf eine einfallen…..
    Wir hatten bei uns im Wahllokal heute eine Wahlbeteiligung von 32 %. Ich finde das traurig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sandy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.