Willkommen Fienchen


Nach langem Zögern hatte Anne sich entschlossen, sich einen Hund zuzulegen. Seit einer Woche ist stolze, aber auch geplagte, Hundemamma eines 14 Wochen alten Norfolk Terrier Mädchens mit dem Rufnamen Fienchen.

Der heutige Sonntagsspaziergang führte Anne und Fienchen an die Elbe in der Nähe des Elbe-Penthouse, für uns die Gelegenheit, Fienchen sozusagen in freier Wildbahn kennenzulernen.

Sie, also Fienchen, ist ein quirliger kleiner Welpe. Anne muss aufpassen, dass sie keinen Knoten in die Arme bekommt weil sie dauernd die Leine klarieren muss. Fienchen läuft nämlich neugierig schnuppernd von links nach rechts, mal hintenrum, mal vorne vorbei. Wenn Anne nicht aufpassen würde, würde sie sehr schnell von der Leine gefesselt auf einem Fleck stehenbleiben müssen – eine Lage, aus der sie sich ohne fremde Hilfe wohl kaum befreien könnte.

Natürlich musse ich auch ein Foto machen. Aufgrund des dunklen Wetters hat sich automatisch der Blitz zugeschaltet, was ich nicht bedacht hatte. Deshalb hat Fienchen auf dem Foto so blaue Augen. Ich hoffe, Fienchen kann mir noch mal verzeihen.

Ein Gedanke zu „Willkommen Fienchen

Schreibe einen Kommentar zu shayanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.