Nicht ganz

Das war also nun mein letzter Arbeitstag in diesem Jahr – aber:
1. Mit 15.00 Uhr hat es – wie vorhergesehen – nicht geklappt. Es war gegen 15.30 Uhr als ich das Büro verlassen konnte.
2. Damit war mein Arbeitstag noch nicht beendet. Ich musste von zu Hause noch mehrere Gespräche führen.
3. Es war zwar mein letzter Arbeitstag im Büro, aber es ist jetzt schon klar, dass ich morgen auch noch diverse Telefonate führen muss. Es geht übrigens immer noch um diese Angelegenheit.

Ein Gedanke zu „Nicht ganz

  1. Kalle

    Zumindest war es nur ein halbes Stündchen, und bei einem verantwortungsvollen Job hat man selten Ruhe. Selbst als Ehrenamtler in einem Verein gibt es manchmal sehr viel zu tun – und dies rund um die Uhr. Da muss man Prioritäten setzen, oder einfach auf bessere Zeiten hoffen. Dennoch wünsche ich dir, dass du den Jahreswechsel in Ruhe und Zufriedenheit verbringen kannst, und mit Freude und Zuversicht das neue Jahr begrüsst – Prosit 2008,

    liebe Grüsse Kalle

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kalle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.