Licht aus?


Nein, wir haben uns nicht an dieser Aktion beteiligt. Ich finde es blödsinnig, tausende Kilometer vom Ort der Veranstaltung entfernt, auf Klimaschutz aufmerksam zu machen. Ausserdem unterstütze ich nichts, woran sich die Bildzeitung beteiligt (bei dieser Gelegenheit oute ich mich, noch nie dieses Blatt gekauft zu haben).

Ebenso hat Google sich mit einer schwarzen Seite an dieser Aktion beteiligt, wohingegen der Weltaidstag von Google ignoriert worden ist.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen so eine Aktion, aber sie muss am Ort der Konferenz stattfinden, damit die Beteiligten sie auch registrieren. Sie muss in Ländern stattfinden, deren Regierungsverantwortliche sich bislang in Sachen Klimaschutz vornehmen zurückhalten, wie z.B. in den USA. Aber wahrscheinlich hat die Bevölkerung in Amerika von der Aktion „Licht aus“ gar nichts gehört.

Gern hätte ich beobachtet, wie gross die Beiligung in unserer Umgebung gewesen ist, aber deswegen habe ich überhaupt nicht daran gedacht, aus dem Fenster zu schauen.

Wieviele Klimaschutzkonferenzen gab es eigentlich schon in diesem Jahr? Die Konferenzteilnehmer mehrmals im Jahr durch die Weltgeschichte zu fliegen, dient auch nicht gerade dem Klimaschutz. Ausserdem besteht die Gefahr des Abstumpfens, weil man davon gar nichts mehr hören mag.

4 Gedanken zu „Licht aus?

  1. Magic Volkrtq

    Ich habe auch nicht mitgemacht. Aber ich habe insgeheim gehofft, dass es zu dem angedrohnten Blackout kommt. Das wäre dann mal eine aufsehenerregende Demonstrations von Klimaschutz geworden! 😉

    Nein, das war purer Popolismujs, und dieses Blatt aus dem Springer-Konzern… die sollten sich mal um die armen entrechteten Briefzusteller der PIN-Group kümmern, denn die werden derzeit für ein ganz dreckiges Spielchen mißbraucht!

    Antworten
  2. CeKaDo

    Heutzutage sind Videokonferenzen absolut möglich und machen persönliche Reisen durch die Welt überflüssig.

    Das haben unsere gewählten Wichtigtuer nur noch nicht kapiert.

    Antworten
  3. the-sun

    Google DEUTSCHLAND war schwarz. Unser Google Norwegen war wie immer, ebenso die anderen skandinavischen, die ich dann testhalber gecheckt hab. Lustige Aktion. So aus der Ferne betrachtet. Gut, dass ich nicht mehr in D lebe. 😉

    Nette Grüsse, Britta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu the-sun Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.