Moderne Zeiten

In das Haus, in dem wir zurzeit noch wohnen, wurde vor wenigen Jahren eine neue Heizungs- und Warmwasseranlage eingebaut, ganz was modernes, seinerzeit auf dem neuesten Stand der Technik.

Tagsüber, sagen wir mal ab morgens 07.00 Uhr, funktioniert das mit dem warmen Wasser auch einwandfrei. Braucht man an einer der Zapfstellen warmes Wasser, ist es sofort verfügbar, ohne dass erst minutenlang Wasser vergeudet werden muss bis warmes Wasser kommt. Eine Pumpe im Leitungssystem sorgt dafür, dass immer warmes Wasser an der Zapfstelle ansteht. Wie gesagt ab morgens ca. 07.00 Uhr.

Hin und wieder hat man ja – aus verschiedenen Gründen – das Bedürfnis, auch mal mitten in der Nacht zu ungewöhnlichen Zeiten zu duschen. Bis dann warmes Wasser aus der Brause kommt vergehen viele lange Minuten und zig Liter Wasser verschwinden ungenutzt in den Abwasserkanälen, so auch in der vergangenen Nacht.

Es mag ja energiesparend sein, die Warmwasserpumpe nur zu Zeiten laufen zu lassen, in denen normalerweise geduscht wird. Da aber das Wasser doppelt bezahlt wird, nämlich der Verbrauch selbst und die gleiche Menge für Abwassergebühren noch mal, bezweifel ich ob es sinnvoll ist, die Pumpe nachts abzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.