Archiv der Kategorie: Reisen

Hamburg trifft New York – mit „Mein Schiff 6“ – Teil 3

2. September 2017 – Halifax

Am Vormittag trafen wir in Halifax ein, 09:30 Uhr. Das war so geplant, ist aber relativ spät. Capt. Todd hätte gern eine Kohlenschaufel mehr in die Kessel werfen lassen können damit wir früher ankommen. Wir bevorzugen nämlich die Vormittagsausflüge, so denn passende angeboten werden. Dann hat man noch den Nachmittag, um an Bord zu relaxen. Weiterlesen

Hamburg trifft New York – mit „Mein Schiff 6“ – Teil 2

29. August 2017 – St. John’s/Neufundland

Ich wache irgendwann auf, öffne die Augen und schaue direkt von der Koje über die Veranda nach draußen. Und wie sie sehen, sehen sie nichts – Nebel! Langsam registrierte ich, dass ich das Typhon am Bug das Nebelsignal senden hörte. Bernd wird auch wach, wir schauen uns an „Wie spät ist es?“. Ich weiß es jetzt nicht mehr, jedenfalls war es früh am Morgen. Blöde Zeitumstellerei jede Nacht. Aufstehen oder oder? Wir entschiede uns für „oder“ und standen dann auf, immer noch früh genug. Weiterlesen

Hamburg trifft New York – mit „Mein Schiff 6“ – Teil 1


Die Zeit der Vorfreude für diese Reise war lang, sehr lang. Gebucht hatten wir unsere 5. Reise mit TUICruises bereits im November 2015, zusammen mit der letztjährigen Reise. Sehr gespannt waren wir auf das neueste Schiff der TUI-Flotte, „Mein Schiff 6“, kannten wir bisher ja nur ein Schiff, die „Mein Schiff 1“. Am 21. August diesen Jahres hieß es endlich „Leinen los!“. Weiterlesen

„Mein Schiff 1“ – Westeuropa mit Lissabon – Teil 3

18. August 2016 – Leixoes/Porto

Porto ist das eigentliche Ziel dieses Tages. Der Hafen, in dem wir an einem neuen Passagierterminal angelegt haben, heisst Leixoes, hauptsächlch ein Hafen für Fischerei und Frachtschifffahrt.


Weiterlesen

„Mein Schiff 1“ – Westeuropa mit Lissabon – Teil 2

13. August 2016 – Le Havre

Mittlerweile haben wir beschlossen, das Frühstück nur noch im Restaurant Atlantik einzunehmen. Im Restaurant Anckelmannsplatz ist es uns zu ungemütlich und irgendwie sind die Leute da anders – vorsichtig ausgedrückt, oder besser gesagt: Das Publikum passt sich den Stilen der Restaurants an.

Das Restaurant Anckelmannsplatz ist gut am Mittag für den kleinen – oder großen – Hunger zwischendurch. Und auch am Abend lässt es sich da gut aushalten wenn man keine Lust auf ein 5-Gänge-Menü hat.

Auch in Le Havre waren wir 2013 und 2014. 2013 hatten wir einen Ausflug nach Honfleur gebucht. Wegen Regens haben wir den abgesagt. Auf unserer Hochzeitsreise 2014 hatten wir einen wundervollen Ausflug zum Klosterfelsen im Watt, Mont Saint Michel. Dieses Mal wollten wir uns Le Havre anschauen. Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt fast vollständig zerstört. Nach Plänen und Ideen des Architekten Auguste Perret wurde die Stadt in moderner Betonarchitektur wieder aufgebaut. 2005 wurde die Innenstadt von Le Havre Weltkulturerbe der UNESCO. Unsere App leistete gute Dienste, die vorgemerkten Sehenswürdigkeiten zu finden. Weiterlesen

„Mein Schiff 1“ – Westeuropa mit Lissabon – Teil 1


Fast 9 Monate hatten wir uns auf die 4. Reise mit „Mein Schiff 1“ gefreut. Ganz entspannend sollte sie werden da wir die meisten Häfen schon von vorherigen Reisen kennen. Nur einen Ausflug hatten wir vorgebucht. Der fiel dann einem Sturm zum Opfer, dazu dann später im Lauf dieses Berichtes mehr. Es war dann also noch entspannter als ursprünglich gedacht. Weiterlesen

Verzicht auf Flugreisen?

Es ist Urlaubszeit. Die Menschen reisen – mit dem Auto, mit der Bahn und mit dem Flugzeug. Das Bundesumweltamt, NABU und BUND wollen uns Bürger zum freiwilligen Verzicht auf Flugreisen bewegen. Toll, gerade jetzt wo eh alle schon gebucht haben. Sollen die Touris jetzt ihre Tickets verfallen lassen? Kommt ein bisschen spät dieser Aufruf. So eine Sache in die Welt zu setzen, wenn alle die Koffer gepackt haben, bringt doch nichts. Man hört davon, man liest davon, steigt in den Flieger, genießt den Urlaub. Und spätestens wenn man am Urlaubsort eingetroffen ist, hat man das vergessen. Es wäre sicher sinnvoller, so eine Kampagne über einen längeren Zeitraum laufen zu lassen und nicht nur dann damit die Menschen zu erreichen, wenn alles schon gebucht und bezahlt ist.

Statt in ferne Länder zu fliegen, sollten wir lieber Urlaub zu Hause machen, auf dem Balkon, so man denn einen hat. Wir sollten mit dem Rad die Gegend erkunden oder wandern, so meinen es die Naturschützer. Man kennt das: Wer seinen Urlaub zu Hause verbringt, hat eigentlich gar keinen richtigen Urlaub. Es fängt doch schon damit an, dass wir die Wohnung sauber halten müssen. Wir müssen überlegen, was wir essen wollen und dementsprechend einkaufen. Und vom Wetter wollen wir doch gar nicht erst reden (siehe die Grafik). Wer will denn bei Regen wandern oder mit dem Rad unterwegs sein? Oder auf dem Balkon sitzen? Menschen, die sich in den Flieger setzen, reisen doch in den meisten Fällen dahin, wo die Sonne scheint. Sie möchten die Sicherheit eines Sommers mit Sonne und Wärme.

Es wäre doch schon viel gewonnen, wenn es auf Deutschen Straßen eine Geschwindigkeitsbegrenzung geben würde, z.B. von 130 km. Aber nein, die Lobby der Deutschen Automobilhersteller wird der Regierung schon sagen, wo es langzugehen hat. Geschwindigkeitsbegrenzung, das ist ein Punkt, wo das Bundesamweltamt und die Naturschützer mal einhaken sollten.

Die Grafik von Wetteronline zeigt die Vorhersage für den Raum Hamburg: Um die 20 Grad Tagestemperatur, fast jeden Tag ist mit Regen zu rechnen. Die Sonne wird wohl auch scheinen, es bleibt also unbeständig. Und das will der Urlauber nicht. Deshalb setzt er sich in den Flieger und reist in den Mittelmeerraum oder weiter weg. Es sei ihm gegönnt.

Urlaubserinnerungen

Vor 3 Monaten waren wir zu diesem Zeitpunkt noch auf unserer Traumreise. Sehr sehr gern denken wir daran zurück. In mühevoller Arbeit hat Bernd jetzt unseren kleinen Urlaubsfilm fertiggestellt. Er dauert knapp 40 Minuten und zeigt einfach nur ein paar Eindrücke. Wer darauf Lust hat – einfach auf das Bild klicken, starten und wirken lassen zusammen mit der Musik.

„Mein Schiff 1“ – Norwegen, Spitzbergen, Island Teil 3

3.Teil – von Island zurück nach Hamburg

14. Juli 2015 – 6. Seetag

Wir fahren jetzt wieder in Richtung Osten, in der Nacht wurden die Uhren um 1 Stunde zurückgestellt. Nächster Hafen ist Torshavn auf den Färöer Inseln, eine Hafenstadt, die mir aus meiner beruflichen Tätigkeit geläufig ist. Gelegentlich brachten wir mit unseren Schiffen Fischereisalz aus Ibiza dorthin Weiterlesen