Archiv der Kategorie: Fundstücke

Kinderwunsch

Entweder man kann, oder frau, oder nicht. Wenn nicht, soll man es dabei belassen, so sehr man – oder frau – sich Kinder auch wünscht. So einfach ist das. Herr Ronaldo ist nun Vater von Zwillingen geworden, durch eine Leihmutter! Wenn ich mich richtig erinnere, ist er bereits Vater, ebenfalls durch eine Leihmutter. Dieser Typ, als Mann kann man diese Maske wohl kaum bezeichnen, mag ja recht gut fußballspielen, davon habe ich eh keine Ahnung, vom Kinderkriegen – oder -zeugen schon.

Auch bei uns stand es damals auf der Kippe. Alles war ok, wir haben es versucht und gewonnen und einen wunderbaren Sohn bekommen. Wenn es nicht geklappt hätte? Ich weiß nicht, ob wie wir weiter vorgegangen wären. Ist immerhin schon etwa 37 Jahre her.

Herr Ronaldo ist mit einem Model befreundet. Sie würde sicher nicht begeistert schwanger geworden sein. Achgottchen, ihre Figur, und das Geld, welches ihr durch eine Schwangerschaft entgangen wäre, die arme Frau. Und Herr Ronaldo möchte unbedingt trotzdem Vater sein? Ich glaube, ich wäre nicht gern das Kind eines Herrn Ronaldo. Gerade bei ihm, der so unnatürlich aussieht wie nur irgendwas, wirkt so eine Art der Vaterschaft noch unnatürlicher als bei anderen Eltern, Väter oder Müttern.

Puffhund?


Schon mal gehört?: Puffhund! Ich kannte den Ausdruck bislang nicht und deshalb wusste ich auch nichts über die Bedeutung so eines Hundes. Wer mehr über so einen Puffhund erfahren möchte, kann gern bei Anne mal schauen, sie hat erklärt, was ein Puffhund ist.

Nun ist es so, dass bei uns im Haus Mieter wohnen, die im Treppenhaus vor dem Fenster zur Straße einen Hund auf einem Hocker stehen haben. Der Hund schaut immer raus, ich habe noch nie gesehen, dass er den wenigen Passanten den Rücken zukehrt. Ich habe ihn jetzt mal umgedreht.

Abseits

Es gibt Menschen, die schauen nicht links oder rechts wenn sie unterwegs sind. Wie ich schon mal erwähnte, habe ich immer meine Hosentaschenkamera dabei wenn ich aus dem Haus gehe, und sei es, wenn ich nur zum Einkaufen unterwegs bin auf Wegen, die ich schon hundertmal gegangen bin. Und plötzlich, eines guten Tages, so wie heute, entdecke ich dann etwas in einem Garten. Bisher war mir dieser mit Moos bewachsene Baumstumpf entgangen. Er befindet etwas abseits, also nicht direkt am Wegesrand. Ich vermute, der Grund dafür, warum ich das Objekt bisher noch nicht bemerkt hatte, ist die Beleuchtung. Unterschiedliche Tageszeiten, manchmal reichen schon 30 Minuten, vielleicht sogar weniger, und der Zeitpunkt, an welchem die Sonne ein Objekt erreicht, ist vorrüber.

Nun könnte man darüber philosophieren, wenn ich dies oder jenes vor oder nach dem Einkauf gemacht hätte usw. usw. Tatsache ist, dass wir heute etwas länger geschlafen haben und ich deshalb heute Morgen nicht ins Schwimmbad gegangen bin sondern ins Dorf zum Wochenmarkt. Und gerade in da beschien die Sonne diesen Baumstumpf.

Spektakulär

Ein tolles Video von einem Stapellauf, aufgenommen aus verschiedenen Perspektiven:

Schon 1. April?


In Limburg hat sich eine Veganerin beim Bürgermeister beschwert. Ihr gefällt nicht, dass das Glockenspiel des Limburger Rathauses das Lied „Fuchs du hast die Ganz gestolen“ spielt bzw. spielte. Der Bürgermeister hat der Beschwerde nachgegeben – jedenfalls vorerst.

Das Verhalten dieser Dame grenzt schon an militantes Veganertum.

Wir lassen schmücken


Es gibt ja Nacktputzer, wir haben zwar noch keinen gehabt, aber man kann ja wohl einen mieten um mal die Fenster putzen zu lassen, Staub zu wischen oder sonstige Dinge im Haushalt machen zu lassen. Wobei ich mit „sonstige Dinge“ wirklich nur Haushaltssachen meine, nicht Sex. Aber wer weiß das schon so genau.

In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, unseren Weihnachtsbaum mal schmücken zu lassen. Und mein Mann und ich sitzen bei einem Glas Rotwein, knabbern Spekulatius und schauen zu.