Archiv des Autors: Hans-Georg Kloetzen

Der Mohr

Unter dem obigen Titel veröffentlichte ich vor ein paar Tagen einen Bericht, wonach eine seit Jahrhunderten existierende Apotheke in Frankfurt ihren Namen ändern sollte. Heute bemerkte ich anhand der Statistik, dass gerade jener Artikel überproportional von einer bestimmten Homepage aufgerufen wurde. Natürlich wollte ich wissen, was dahintersteckt. Und meine Recherche gefiel mir gar nicht. Die Klicks kamen von einer sogenannten Newsseite namens PI-NEWS, und dort aus einem Kommentar bezüglich des Vorfalls in Köln, wo ein LKA-Mitarbeiter, der wohlgemerkt privat in Köln war, vor einen Zug gestoßen wurde und starb.

Ich musste in den Kommentaren ziemlich weit runterscrollen um den Link zu meinem Beitrag zu finden. Was ich dabei lesen musste, ließ sich mir die Nackenhaare hochstellen und die Fußnägel hochrollen. Rechte Prolls, vielleicht auch der rechte Mob, ließen sich über den Vorfall in Köln aus, ohne überhaupt nähere Einzelheiten zu wissen. Ich habe es nicht über mich gebracht, jeden Kommentar genauer unter die Lupe zu nehmen, es hat mir auch so gereicht. Ich wollte es vermeiden, einen gesundheitlichen Schaden zu nehmen.

Meinen Beitrag habe ich erstmal deaktiviert.

Winterspaziergänge


Die letzten Tage war ausnahmsweise mal richtig tolles Winterwetter: Sonnenschein, blauer Himmel, eine trockene Kälte, und das Wichtigste: Kein Schnee! Dieses Wetter musste ich ausnutzen und ein wenig an der Elbe flanieren, Bewegung ist gut. Also zog ich die dicke Winterjacke an, in der es mir meistens doch zu warm wird. Dieses mal war sie genau die richtige Winterjacke. Weiterlesen

Ich bin ein Verweigerer

Ja, die Winterspiele finden in diesem Jahr in Asien, in Südkorea statt. Am reizvollsten fand ich bisher immer die Eröffnungsshow. Die fand in diesem Jahr zu einer rentnerfreundlichen Zeit statt. Und ich hätte unter anderen Umständen vor dem Fernseher gesessen und mir das angeschaut.

Aber ich habe mich auch der Eröffnung verweigert. Ich bin ein totaler Olympiaverweigerer. Es geht doch nur noch um Geld, nicht mehr um die Leistungen der Atlethen. Die Atlethen sind nur noch Mittel zum Zweck, Geld in die Kassen und Konten von Verbänden und Funktionären zu spülen.

Hier noch einige Kommentare zum Thema Olympia, insbesondere zum Doping.

Frühling in den Startlöchern

Es ist so schön, ich krieg immer eine Glücksgänsehaut: Wenn ich das erste Mal im späten Winter die Drosselmännchen singen höre. Eins zwitscherte eben in unmittelbarer Nähe vom Elbe-Penthouse, ein anderes Männchen sang etwas weiter weg.

Die Blaumeise verteidigt vehement den Nistkasten wenn sich eine Kohlmeise blicken lässt. Schnell kommt sie angeschwirrt, steuert ohne Halt das Einflugloch an und verschwindet im neuen Zuhause. Augenblicke später schaut ein kleiner Meisenkopf aus dem Loch und sondiert die Lage und schwups – weg ist die Meise wieder.

Der Specht hämmert auf dem Totholz der Pappeln ein und sucht damit ein Weibchen.

Ich liebe diese kleinen Anzeichen des nahenden Frühlings!

Frühlingsgruß


Kaum ist Weihnachten vorbei, schau ich mich nach Tulpen um. Tulpen sind die ersten Frühlingsblüher, die in den Blumengeschäften angeboten werden. Dieses ist bereits der 5 Tulpenstrauß, den ich in diesem Jahr gekauft habe. Die leuchtenden Farben erhellen die grauen Tage bzw. sie leuchten noch viel schöner, wenn die Sonne scheint.

Eingebaute Haltbarkeit?


Seit mehr als 20 Jahren benutzen wir elektrische Zahnbürsten, bisher immer Oral-B. Meist hatten wir Glück, dass es Rabattaktionen gab wenn eine Neuanschaffung anstand. Die Marke ist nicht die preiswerteste, aber wir sind mit dem Putzergebnis sehr zufrieden. Zahnstein? Ja, Zahnstein bildet sich, aber das ist so minimal, dass eine Entfernung durch einen Zahnarzt nur 1 x im Jahr notwendig ist. Wir legen auch Wert auf eine ordentliche Aufbewahrung der Aufsteckbürsten, die gerade in Gebrauch sind. Die Bürste steht auf unserem Waschtisch und man möchte es ja schließlich schick haben im Bad.

Die Funktion der elektrischen Einheit ist nahezu unverwüstlich. Aber mit der Zeit wird diese unansehnlich: Die Beschichtung, die einer rutschfesten Handhabung dienen soll, löst sich auf (siehe rote Pfeile). Bisher war das bei allen Zahnbürsten der Fall, dass man diese Beschichtung wie eine Wurstpelle abziehen kann. Wir haben den Eindruck, dass das so gewollt ist damit man sich eine neue Zahnbürste kaufen soll.

Ich weiß jetzt nicht, wie lange wir diese Zahnbürste schon im Gebrauch haben, 5 Jahre vielleicht? Na ja, da kommen mit 2 Personen ja schon ganz schön viele Putzeinheiten zusammen. Das Handstück wird nach jedem Putzen abgespült und abgetrocknet bevor es wieder auf die Ladestation gestellt wird. An mangelnder Pflege kann es also nicht liegen. Es muss doch möglich sein, ein Handstück mit einer langanhaltenden Haltbarkeit der Beschichtung herzustellen.

Wo kommt das Geld her?

Ich bin überrascht, mein Geld soll nämlich auf mein Bankkonto eingezahlt worden sein. Ein nicht gerade kleiner Betrag, aber auch nicht zum Reichwerden. Würde gerade für eine Kreuzfahrt reichen. Allerdings soll ich mir ein Video anschauen um herauszufinden, wie ich an mein Geld komme. Ich meine, wenn denn das Geld bereits auf meinem Konto ist, benötige ich doch keine Anweisung, ich weiß wie Internetbanking funktioniert.

Hier die Nachricht, die mir angeblich der Landessportverband Schleswig-Holstein geschickt haben soll:
Hallo,
wir wollten dich informieren, dass deine €13.191,55 heute Morgen in dein Bankkonto eingezahlt wurden.
Guck dir dieses kurze Video an um herauszufinden wie du an dein Geld kommst.

Dein Geld kann jederzeit ohne Verzögerung abgehoben werden.

Hier findest du heraus wie es funktioniert

Die ganze Sache ist doch sehr suspekt. Ich habe die Nachricht an den Landessportverband weitergeleitet. Den Absender der Email gibt es nämlich tatsächlich. Ich bin auf die Antwort gespannt.

Unser Fridge

Anglizismen sind oftmals ein Übel. Aber eins muss man den Engländern/Amerikanern lassen: Oft haben sie für irgendein Teil einen kurzen und prägnanten Namen. Fridge ist so ein Beispiel. Bei uns heißt so ein Ding Kühlschrank. Und ein fridge-freezer ist eine Kühl-Gefrier-Kombination. Fridge-Freezer, das ist kurz und zackig. Es gibt deren Beispiele noch viel mehr. Während meiner Berufstätigkeit wurde fast alles in Englischer Sprache geschrieben und diskutiert, jedenfalls wenn es um die Kommunikation „außer Haus“ ging. Wofür wir in Deutschland einen ganzen Satz benötigen, um etwas zu auszudrücken, reichen in Englisch manchmal 2 oder 3 Worte. Aber darum geht es hier nicht, es geht um unseren fridge und den Kühlschrank im allgemeinen. Weiterlesen

Bloggeburtstag

Können Blogs in die Pubertät kommen? Wenn ja, wäre dieses Blog mit seinem heutigen 16. Geburtstag pubertär. Als Vater habe ich das aber ganz gut im Griff.

Für die Leserinnen und Leser, die in den letzten 12 Monaten dazugekommen sind, hier der erste Eintrag vom 30.1.2002 zum Nachlesen. Dieses Blog wird seitdem durchgehend geführt, anfangs zwar unter einem anderen Namen, aber es sind noch alle litherarischen Ergüsse vorhanden.