Zahnarzt und Alstertanne


Seit 20 Jahren fühle ich mich durch meinen Zahnarzt in Hamburg gut versorgt. Zurzeit besteht deshalb keine Notwendigkeit, den Zahnarzt zu wechseln, z.B. mir eine andere Praxis hier in der kleinen Stadt an der Elbe zu suchen. Mein Doc kennt mein Esszimmer gut, ich werde gut beraten und ich weiß, dass er immer versucht, meine Zähne zu erhalten. Wenn es kompliziert wird, wie die Brückenkonstruktion, die er im vorigen Jahr gebaut hat, scheut er die Mühe nicht, anstatt einfach die Zange zu nehmen um den Pfeiler zu entfernen.

Heute hatte ich einen Termin zur Vorsorge, 12:30 Uhr. 12:20 Uhr war ich in der Praxis. Ruckzuck saß ich auf dem Stuhl und hatte den Mund auf. Es wurde hier und dort gehakelt und ein wenig Zahnstein enfernt. Und danach hatten wir noch etwas Zeit, uns über private Dinge zu unterhalten, wie, saisonbedingt, über Weihnachtsbäume. Und zack, stand ich auch schon wieder auf der Straße gegenüber dem Hauptbahnhof. Genau eine Stunde nach meinem ursprünglichen Termin traf ich wieder in der kleinen Stadt an der Elbe ein. Solange ich mobil bin werde ich den Zahnarzt nicht wechseln!

Ich war lange nicht in Hamburg und wollte gern mal sehen, was es in der Geschäftswelt neues gibt. Deshalb war ich schon recht früh nach Hamburg gefahren. Mein erstes Ziel war der Ballindamm an der Binnenalster auf dem Weg zur Europapassage. Die Alster war ja immer mein Ziel in der Mittagspause. So ein Rundgang war ja immer sehr entspannend. Von März bis November erfreut ja die Alsterfontäne Touristen und Mittagspäusler. Zur Adventszeit wird die Alstertanne dort auf einem Ponton verankert. Diese wird von Privatleuten zur Verfügung gestellt, denen der Baum im Garten zu groß geworden ist. Absägen, Transport, das Aufstellen und Behängen mit der Beleuchtung sowie die Stromversorgung wird von ansässigen Geschäftsleuten gesponsort. Wie ich kürzlich gelesen habe, kostet die Aktion mehr als 30.000 Euro. Es ist schön, dass die Alstertanne jedes Jahr die Menschen erfreut.

Radio Hamburg hat ja immer tolle und lustige Ideen. Deshalb hatte man beschlossen, dass die Tanne ab sofort einen Namen braucht. Alstertanne, das ist doch langweilig. Anfang Dezember wurde die Tanne also getauft. Sie heißt jetzt Tannelore. Tannelore! Der Name ist sowas von blöd, aber ich finden den total genial! Ist doch nur logisch, dass ich Tannelore einen Besuch abstatten musste.

4 Gedanken zu „Zahnarzt und Alstertanne

  1. Anne♥

    wenn ich wieder in Hamburg bin, wird Tannelore schon wieder in die ewigen Grüngründe entschwunden sein…
    aber ich freue mich schon tierisch auf meine alte Heimat!
    Und die Alster im Frühling hat ja auch ihren besonderen Reiz !
    Grüsse an dich und Bernd
    ♥Anne

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Oh ja, das hat sie. Wenn längs des Ballindamms am Ufer die Osterglocken blühen, wenn auf der Seite der Lombardsbrücke es langsam grünt und blüht, wenn die Fontäne wieder sprudelt und die Alsterschwäne wieder ihre Runden ziehen – tja, auch ich vermisse die Alster ab und zu.
      Lieben Dank für die Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.