Einfache Bildbearbeitung


Wir brauchten eine neue Küchenwaage. Die alte hatte Bernd vor 20 Jahren in die noch nicht vorhandene Ehe eingebracht. Es war eine mechanische Waage. Kürzlich stellte ich durch einen Zufall fest, dass das angezeigte Wiegeergebnis erheblich von dem abwich, welches beim Abwiegen von Rinderhack an der Fleischtheke festgestellt worden war. Es musste also eine neue Waage her.

An dieser neuen Waage, die übrigens bei einer Kontrollverwiegung ein genaues Ergebnis anzeigte, will ich mal eine einfache Bildbearbeitung demonstrieren: Das Bild oben zeigt die Waage ohne Filter, so, wie ich sie auf den Tisch gestellt hatte um die Aufnahme zu machen.

Auf diesem Foto seht ihr die neue Waage mit Filter.

Ist doch ganz einfach, kann doch jeder!

7 Gedanken zu „Einfache Bildbearbeitung

  1. Elke

    Heute einen Clown gefrühstückt? Aber hübsch umgesetzt. Den Hersteller der Waage kenne ich überhaupt nicht. Wie hast Du das gefunden? Lässt sich die Waage auch immer wieder auf Null stellen um was zuzuwiegen? Viel Spaß damit und LG – Elke

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Ich kannte den Hersteller bisher auch nicht, das Teil hat aber sehr gute Bewertungen bei Amazon bekommen. Es gehört noch eine kleine Edelstahlrührschüssel dazu, die man als Haube über die Waage stülpen kann. Ich glaube, dass sie die Nullstellung hat, bin mit aber nicht sicher. Für mich war wichtig, dass eine Anzeige vorhanden ist, wenn die Batterien langsam ihren Geist aufgeben. Was nützt eine Waage, die mitten bei der Arbeit keinen Strom mehr hat?!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.