Das Mehltütenproblem II


Wir sind seit ca. 3 Jahren regelmäßige Kunden beim Hobbybäckerversand. Dort kaufen wir 2 x im Jahr diverse Brotmischungen, jeweils so viel, dass wir die Versandkosten sparen. In einer Packung ist 1 Kilo Mehlmischung, das reicht für 2 Brote. Das Angebot ist beim Hobbybäcker ist sehr vielfältig, Brotessen wird also nicht langweilig.

Die Mischungen sind staubfrei verpackt, nichts fällt raus, nichts verpufft, nichts staubt. Und das liegt daran, dass die Tütenn oben nicht gefalzt sind. Die Tüten sind auch nicht verklebt, die Enden sind zusammengepresst. Man kann das auf dem Foto oben erkennen an den Rillen im Papier erkennen. Trotz des langen Überstandes sind die Tüten nicht höher als eine normale Mehltüte.

Vermutlich ist dieses Verfahren etwas aufwändiger als das Falzen. Auch das Einräumen in die Supermarktregale ist womöglich etwas unpraktischer. Der lange Überstand würde wohl etwas stören. Aber man kann ja auch mal an die Verbraucher denken??

10 Gedanken zu „Das Mehltütenproblem II

  1. Roberto

    Hmm, hab den anderen Beitrag die Tage ja auch schon gelesen 🙂
    Das mit diesen Tüten ist schon schick 🙂

    Aber, mal so eine Frage: Füllst Du angefangene Tüten nicht um? Ich hab von Tupper die Eidgenossen (wenn sie noch so heißen) und fülle da mein Mehl rein. Ich schneide eine neue Tüte auf mit der Schere, hab also nix Gefaltetes mehr, benutze soviel Mehl wie ich brauch und der Rest geht in die Tupper 🙂
    O.K. ich hatte einmal diese Spinnmilben oder wie die Teile heissen, oder Mehlmilben…. seit dem fülle ich alles in Tupper um.

    Viele Grüße
    Rob

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Klar, eine angebrochene Packung Mehl wird in eine Vorratsdose umgefüllt. Aber darum geht es ja nicht, es staubt ja durch die geschlossene Tüte durch und wenn ich eine neue Tüte öffne, rieselt das Mehl raus, welches sich oben irgendwie gesammelt hat.

      Antworten
      1. Roberto

        Jetzt hab ich es geschnallt…
        Aber mit dem Aufschneiden kommt nicht viel raus.
        Ich stippe die Tüte vor dem Aufschneiden zweimal auf und schneide dann die Falz quasi vorsichtig ab, das Mehl rieselt dann in die Tüte.

        Antworten
        1. Hans-Georg

          Klaro funktioniert das bei den oben abgebildeten Brotbackmischungstüten. Aber normale Mehltüten haben diesen langen Überstand nicht, die sind oben zugefaltet, da gibt’s nichts zu stippen, glaube ich. Muss ich nächstes Mal drauf achten.

          Antworten
          1. Roberto

            Ein wenig kann man das schon hochfalten und stippen, aber natürlich haben sie nicht den Riesenüberstand wie die Tüten von Bild 2 😉

          2. Hans-Georg

            Aber allein schon beim Stippen qualmt da ja wieder Mehl raus – oder? Na, die nächste Mehltüte werde ich mir mal genauer anschauen.

  2. Roberto

    P.S. wir hatten mal das Thema: Liken von Post und das ich Deine Like wenn ich sie lese.
    In meinem WP-Reader kann ich Deine Posts liken, nicht auf Deiner Site hier. Und wenn Du bei mir auf der Site links in der Sidebar schaust, siehst Du, daß ich den Post geliked hab 🙂

    *lach* ist zwar eine total unnütze Info, wollte es aber mal loswerden 😉

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Nein, auf meiner Seite habe die die Likemöglichkeit nicht eingebaut. Ich like woanders auch nicht. Entweder ich sage was dazu oder nicht. Die Posts in deiner Sidebar habe ich schon gesehen, ist eine gute Sache.

      Antworten
      1. Roberto

        Wenn ich like, heißt es ich habs gelesen.
        Ist für mich auch keine Bewertung ob es mir gefällt oder nicht, einfach nur eine Info für meine Blogfreunde: Ich habs gelesen.
        Zu einigen Themen, hab ich keinen verbalen(schriftlichen) Beitrag, so wissen sie aber durch mein Like, das ich es gelesen hab 🙂

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.