Ich glaub es ihm …

… auf’s Wort!
Der kleine Saal der Elbphilharmonie ist jetzt auch eröffnet worden. Der Intendant der Elbphilharmonie, Christop Lieben-Seutter, hat in seiner Eröffnungsrede behauptet, dass man im Moment den Großen Saal auch mit kammblasenden Puztfrauen ausverkaufen könne. Er meine das natürlich scherzhaft. Aber ich bin mir sicher, dass es nun einen Aufschrei in Teilen der holden Weiblichkeit geben wird. Ich musste mich jedenfalls sehr konzentrieren, meinem Mann den Satz vorzulesen, ich wurde von Lachkrämpfen geschüttelt. Allein die Vorstellung, Frauen in der Kittelschürze stehen auf dem Podium und blasen auf einem Kamm …

6 Gedanken zu „Ich glaub es ihm …

      1. Anne

        Das ist es definitiv. Erinnerst du dich an HaPe Kerkelings „Hurz!“ ? Das Schönste an dem Sketch über diese Art Musik waren die Gesichter im Publikum 🙂 Wenn man einen der (absolut professionellen) Sänger persönlich kennt, ‚erträgt‘ man das halt ab und an, und es erweitert den Horizont.

        Antworten
        1. Hans-Georg

          An Hurz musste ich schon beim Eröffnungskonzert des Großen Saales denken.
          Du nennst die Geschichte einen Sketch, was es in gewisser Weise ja auch war. Aber das war ja eine Veräppelung von offiziellen Konzertgästen.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.