Vielleicht das letzte Mal?

In dieser Zeit des Jahres muss man sich fast täglich fragen: War es das für diesen Sommer?

Heute Vormittag bin ich zum Möbelhaus nach Buchholz gefahren um endlich die Stühle für unser neues Esszimmer zu bestellen. Wegen diverser Baustellen auf den Autobahnen und Sperrungen derselben habe ich mir eine Strecke „über die Dörfer“ ausgesucht: Drage – Winsen – Maschen – Hittfeld – Buchholz. Beim Start heute Morgen war es eher kühl mit 15 Grad. OK, ich hätte Sitz- und Nackenheizung anstellen und offen fahren können, aber der Sinn stand mir nicht danach. Ca. 20 km weiter, in Winsen, dort wo die Chinesen ihre Luhe haben, zeigte das Thermometer 17 Grad und die Sonne schien vom dunstigen Himmel. Bei nächster Gelegenheit fuhr ich rechts ran und „machte offen“. Herrlich, aber immer mit dem Hintergedanken: Wie oft noch in dieser Saison?

Auf der Rückfahrt machte ich dann sogar „extrem offen“, d.h. ich fuhr die Seitenscheiben runter. Bei einer Geschwindigkeit von meistens 70 km/h lässt sich das auch bei 22 Grad gut aushalten.

Heute Nachmittag steckte ich die Nase mal raus und testete, wie warm es denn auf der Terrasse ist. Der Wind hatte gedreht auf Süd-West statt Nord-Ost, was bedeutet, dass der Wind relativ warm ist. Flugs holte machte ich es mir auf der Terrasse mit meinem Kindle gemütlich, dazu ein Gläschen Cardenal Mendoza, und das warme Wetter genießen. Das Basilikum neben mir verströmte einen wunderbaren Duft, im Hintergrund plätscherte der Brunnen leise vor sich hin, auf der Terrasse knisterte das trockene Laub im Wind.

Das letzte Mal in dieser Saison? Wer weiß das schon? Wenn man das Glück hat, die Gelegenheiten zu nutzen, sollte man das tun und andere Dinge, die erledigt werden müssten, einfach ignorieren. Der bevorstehende Winter ist noch lang genug um das zu tun, was liegengeblieben ist.

2 Gedanken zu „Vielleicht das letzte Mal?

  1. Heidi

    ja, das Jahr läuft so dahin, Einiges war schon das letzte Mal für mich, das sind aber eher ganz persönliche Erlebnisse….schlimm war, am 22.08 telefonierte ich das letzte Mal mit unserer Inge …viele kennen, kannten sie ja.. am 23.08 ist sie verstorben. Ich vermisse sie sehr, denn trotz ihrer schlimmen Krankheit haben wir Montags, Mittwochs und Freitags telefoniert. Da ist eine große Lücke in meinem Herzen entstanden.
    Das letzte Mal in diesem Jahr fahre ich, wenn ich bei Hagenbeck war,bei Tageslicht , mit der NOB über den Nord-Ostsee Kanal. Ab sofort dann in der Dämmerung, sehr romantisch (jedenfalls, wenn man aus dem Fenster sieht) . Der Kanal sieht mit den Lichtern an den Seiten wie eine Landebahn am Flughafen aus. Der Himmel, so schön, wenn sich die dunklen Wolken über die Hellen schieben.
    Ja und meine ganze Hoffnung auf ein letztes Mal … in diesem Jahr natürlich… heute Rasen mähen und dann Winterpause….. vielleicht….
    Tschuldigung für diesen langen Kommentar, mir war halt so.
    Wünsche Euch Beiden ein wunderschönes Wochenende.

    Antworten
    1. Hans-Georg

      Hallo Heidi!
      Für längere Kommentare muss man sich doch nicht entschuldigen, was raus muss, muss raus!
      Ja, Inge, sie war schon ein wenig speziell mit ihrem Blog. Ich vermisse es und die Geschichten vom Garten und ihrer Schwarznase.
      Auch für dich ein schönes Wochenende!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.