Schattenseite

Mittagspause, 28 Grad, in der Sonne sicher noch weit mehr obwohl der Himmel wieder leicht durch Saharastaub verschleiert ist. Wenn es morgen Regen geben sollte, haben wir wieder Schlieren vom Saharastaub auf der Terrasse.

Da Bewegung gut für den Rücken ist und ich nicht ständig im Büro sitzen will, mache ich trotz des warmen Wetters meine Runde um die Binnenalster, ganz langsam. Und obwohl ich mir, da wo es möglich ist, die Schattenseiten aussuche, gerate ich in Schweiss.

Gut haben es die Gäste eines Restaurants in der Europapassage. Sie sitzen sozusagen in der ersten Schattenseite, können einen Imbiss zu sich nehmen und ein kühles Getränk, garniert mit einem Blick über die Alster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.