Alles für den Papst

Der Papst kommt nach Berlin, eine Sache, die mich eigentlich kalt lässt. Nur gibt es immer noch Tausende, die sich wegen dem Typ aus Rom auf den Weg nach Berlin machen, in der Hoffnung, einen Blick auf ihn zu erhaschen und natürlich seinen Segen für irgendwas zu bekommen.

Geld ist nicht zu schade für den Papst: Ein Feldweg zu einer Wallfahrtskirche wird asphaltiert damit die feine Dame nicht ihr langes Kleid und zierlichen Schühchen beschmutzt. Und es wurden für eine Messe 130(!) neue Messgewänder bestellt, Kosten etwa 60.000 Euro!

Die gesamten Kosten für die Papstreise sollen sich auf etwa 25 – 30 Millionen betragen (in Zahlen: 25.000.000 / 30.000.000). Man hat’s ja. Die Schäflein zahlen ja brave ihre Kirchensteuer! Und man ist noch stolz zu verkünden, das es eine Kürzung der Zahlungen an Entwicklungsländer nicht geben wird. Es wäre sicher besser gewesen, die Zahlungen um den Betrag der Reisekosten aufzustocken.

6 Gedanken zu „Alles für den Papst

  1. Desert Hamburg

    Hallo Hans-Georg,

    ich erwarte auch nicht viel von einem Verein, der Spenden in Afrika erst mal dazu verwendet, ein paar Bibeln zu drucken und Kirchen zu bauen, statt die Schüsseln mit Reis zu füllen.

    Interessant ist dennoch, dass das Christentum eine Religion ist, die das Höchste (Gott) mit dem Guten verbindet, was sie der griechischen Philosophie zu verdanken hat. In dem meisten Religionen sind die Götter nicht gut, sondern üble Schlächter und Menschenfresser.

    Insofern bin ich lieber gleich mal bei der Philosophie….

    Grüsse

    DH

    Antworten
  2. Miss Zwopi

    Oh, dieses Thema liebe ich auch: der Papst kommt nämlich auch nach Thüringen (in das protestantische Erfurt und noch in irgend so ein Dörfchen im katholischen Eichsfeld… Zahlt angeblich alles die Kirche, aber nicht das riesige Sicherheitsaufgebot, die Sonderschichten der Müllabfuhr und und und…Wahrscheinlich kommt er bloß für seine Verpflegung auf 😉 Hat man doch jetzt allen Ernstes die Gullydeckel auf der Protokollstrecke zugeschweißt!
    Und wer hats uns eingebrockt? Der schlecht Ski fahrende Alt-Ministerpräsident…
    Weiß auch noch gar nicht, wie ich die zwei Werktage nach Hause und wieder an die Arbeit komme, wo doch die sog. Protokollstrecke gesperrt ist…
    Missmutige Grüße (an Dich natürlich LIEBE GRÜSSE, kannst ja auch nichts dafür)
    Miss Zwopi

    Antworten
  3. Lacarian

    Erschütternd. Ich war noch nie Papst- (und Kirchen-) fan und werde das wohl auch nie werden. Erst recht nicht, wenn ich sowas dann lese.

    Antworten
  4. rich rubin

    ja, dieses geld könnte ich mir auch sinnvoller eingesetzt vorstellen.

    ich bin aber am 22.9. auf der demo in berlin, weil die homophoben äußerungen des papstes und seiner mannen von vielen regierungen auf dieser welt benutzt werden, millionen von lesben und schwulen das leben schwer zu machen.

    jesus wäre für die vollständige gleichstellung. ;>

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.