2. Meinung

Gestern Abend war ich bei einem Neurologen, auf den ich grosse Hoffnungen gesetzt hatte. Die Aufnahmen vom MRT, die im Mai gemacht wurden, hatte ich ihm mitgebracht. Ich erzählte ihm meine Leidensgeschichte. Dann musste ich Schuhe und Hose ausziehen und ein paar „Übungen“ machen als eine Art Test. Ich war erleichtert, dass das alles funktionierte. Störungen irgendwelcher Art gab es nicht, auch die Empfindungen auf Berührung und Kälte war in beiden Beinen gleich.

Dann musste ich mich wieder hinstellen. Er schaute auf meine Beine und stellte fest, dass der linke Oberschenkel dünner ist als der rechte. Die Reflexprüfung mit dem Hammer ergab, dass der Reflex am rechten Bein viel stärker ist als am linken. Er knetete an beiden Oberschenkeln und fand herraus, dass der Muskel im linken Bein ierheblich schwächer ist. „Sie haben dort eine Lähmung.“! Ich musste noch eine Testübung machen. Dabei knickte ich mit den linken Bein fast weg. Mit rechts funktionierte das einwandfrei.

Die von mir erhoffte Therapie mit Spritzen unter dem CT konnte der Doc mir vorerst nicht empfehlen. Er eröffnete mir, dass ich mich eventuell einer OP unterziehen muss. Wir warten aber noch die Bilder vom nächsten MRT ab, welches am Dienstag nächster Woche gemacht wird. Gleich am Morgen danach habe ich einen Termin bei ihm.

Ich hoffe immer noch, dass eine OP nicht notwendig ist. Allerdings hatte mir mein Orthopäde das ja auch schon angedeutet. Bei dem habe ich dann am Donnerstag nächster Woche wieder einen Termin.

8 Gedanken zu „2. Meinung

  1. Lacarian

    Au weia, das hört sich ja gar nicht gut an… 🙁 Da drücke ich dir aber feste die Daumen, dass das ganz schnell wieder behoben werden kann.

    Antworten
  2. Inge aus HH

    Sag mal, Hans-Georg, kann man da nichts mit Massage machen? Im Mittelweg 123, med. Massagepraxis Al-Dabagh, der hat mir ganz toll geholfen beim Knie. Versuchs doch mal, vielleicht ersparst du dir eine OP.
    Gruß von Inge

    Antworten
  3. Hans-Georg

    @Lacarian:
    Danke für’s Daumendrücken. Nächste Woche bin ich schlauer.
    @Inge:
    Helfen könnte nur eine intensive Krankengymnastik, d.h. Stärkung der Rückenmuskulatur. Die Frage ist, ob das noch reicht. Aber vielen Dank für den Tipp.

    Antworten
  4. Bernie

    Hey Hans-Georg, wir drücken auc ganz kräftig die Daumen, dass Du um die befürchtete OP herum kommst. Ich würde auch alles auf eine intensive Krankengymnastik setzen und so schnell wie möglich damit anfangen. Was auch immer die Lösung sein wird, es wird bestimmt alles gut und das wichtigste ist, dass Du keine Schmerzen hast!!! Wir drücken alles was wir hier drücken können und nun erstmal Dich mit den besten Wünschen für das verlängerte Wochenende. LG B&S

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.