Loriot

Victor von Bülow alias Loriot ist gestern im Alter von 87 gestorben.

War er ein Komiker? In gewisser Weise schon, aber ganz und gar nicht zu vergleichen mit denen, die sich heute Komiker nennen und auf der Bühne derbe Witze reissen. Loriot war ein Humorist.

Victor von Bülow besass einen sehr feinen, subtilen Humor. Unvergessen sind seine Sketche, sei es gezeichnet (Das Früstücksei / Szenen einer Ehe) oder als kleine Filme, bei denen er an der Seite der unvergessenen Evelyn Hamann vor der Kamera stand (Die Nudel / Der Kosakenzipfel). Viele seiner Szenen sind, fein beobachtet, aus dem Leben gegriffen und ein wenig überspitzt dargestellt. Viele seiner Charaktere können wir fast täglich beobachten.

Seine kurzen pointierten Inhaltsangaben von Opern anlässlich der jährlich stattfindenen Aidsgala in der Deutschen Oper Berlin waren unnachahmlich.

Wer seine Werke nicht versteht oder wer damit nichts anfangen kann, hat keinen Sinn für Humor. Ich werde mich an ihn und seine Werke immer gern erinnern und kann mich darüber immer wieder köstlich amüsieren.

„Ach!“ – „Warum sagen Sie ach?“ – „Ich hätte auch aha“ sagen können!“

Und jetzt werde ich auf die Terrasse gehen und „möchte einfach nur so da sitzen“!

12 Gedanken zu „Loriot

  1. Frau Momo

    Aber zieh den Mantel an 🙂
    Er war großartig und sein Tod hat mich heute tief berührt, was eher selten passiert, wenn ein eigentlich mir fremder Mensch stirbt.

    Antworten
  2. Elvira

    Ich mache jetzt etwas, was ich eigentlich zutiefst ablehne: copy and paste. Hier mein Kommentar bei Frau Momo zum Tod von Loriot, denn an der Aussage hat sich nichts geändert:
    Es gibt Menschen (Schauspieler/Musiker), von denen ich denke, dass sie unsterblich sein müssten, oder ewig jung. Menschen, mit denen ich groß geworden bin, die mich über viele Jahre begleitet haben. Und dann lese ich, dass sie 75 oder 80 wurden und kann es nicht fassen, dass sie gestorben sind, und kann es nicht glauben. Loriot gehört(e) dazu.

    Antworten
  3. Lacarian

    Schade um einen großen Künstler. Aber seine Werke und seine Art bleiben sicher für lange Zeit unvergessen. Und, Hans-Georg, willst du nicht lieber spazieren gehen als einfach so dazusitzen? Ich mein ja nur, dass es dir vielleicht gut tun würde.

    Antworten
  4. rona

    Hans-Georg!
    Was machst Du da?

    Was machst Du, wenn Du einfach nur sitzst?

    Kein Mensch kann doch enfach nur sitzen? Was machst Du da?

    Antworten
  5. Hans-Georg

    Mit meinem Gefühl stimmt was nicht? Ich bemühe mich, diesen Dialog am laufen zu halten, schreibe und lese Blogs, gehe zwischendurch zum Arzt, mache Essen. Und du sagst, mit meinen Gefühl stimmt was nicht?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.