Überragend


Die Aufnahme ist nicht so doll. Auf so eine grosse Entfernung gibt meine Kamera denn doch nicht so viel Qualität her.

Trotzdem ist genau das Dach der Elbphilharmonie zu erkennen. Ich empfinde es als sehr angenehm, dass das geniale Bauwerk offensichtlich von mehreren Stellen in der Stadt zu sehen ist. Diese Aufnahme entstand von der Lombardsbrücke.

Das helle hohe Gebäude weiter hinten muss das neue Kohlekraftwerk in Moorburg sein. Es ist mir erst aufgefallen, als ich mir das Foto genauer ansah.

Ich freue mich darauf, in der Elbphilharmonie einmal ein Konzert besuchen zu können, allein schon um das Bauwerk selbst kennenzulernen.

10 Gedanken zu „Überragend

  1. Elvira

    Leider funktioniert Dein Link nicht – habe aber mal gegoogelt. So ganz unumstritten ist das Millionengrab ja wohl nicht. Aber der klangkörper wird sich wohl wunderbar entfalten können.

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Elvira:
    Der Link funktioniert jetzt. Hatte ihn so übernommen, wie er im Browser war. Passt ja zum Dilemma des Bauwerks.
    Unumstritten ist das Ding ja deshalb nicht, weil es, wie du sagst, Millionen verschlingt. Ich bin aber davon überzeugt, das Hamburg und seine Einwohner eines Tages stolz auf dieses Bauwerk sind – ich wäre es jedenfalls, würde ich noch Hamburger sein.

    Antworten
  3. Elvira

    Das ist mit vielen Bauwerken sicher so – das Colosseum wäre da sicher nur ein Beispiel von vielen. In Berlin ist das umstrittenste Projekt der Wiederaufbau des Schlosses. Ich oute mich hier mals Gegner. Nicht generell, aber in der jetzigen, finanziell sehr angespannten Situation.

    Antworten
  4. Hans-Georg

    Wie ich gelesen habe, hat der Bundestag den Wiederaufbau des Schlosses genehmigt, einzig die Linken waren dagegen. Ich frage mich, ob aus ideologischen oder finanziellen Gründe fg

    Antworten
  5. Frau Momo

    Ich werde sicherlich nie stolz auf dieses Bauwerk sein. Im Prinzip hab ich nichts gegen einen solchen Bau, aber Hamburg könnte sein Geld besser investieren als in einen Bau, der nachher nur von gut verdienenden genutzt werden kann.
    Ich werde mir da vermutlich keine Karte leisten können und auch nicht wollen.
    Dann sollen es doch die bezahlen, die es auch nutzen.
    Hamburg braucht sein Geld wahrlich an anderer Stelle dringender als für irgendwelche Prestigebauten, mit denen sich ein Ex-Bürgermeister ein Denkmal setzen wollte.

    Antworten
  6. Hans-Georg

    Nicht wollen ist eine Sache, nicht können eine andere.
    Ob ich mir die teuersten Karten leisten kann weiss ich auch nicht, aber es müssen ja nicht die teuersten sein.
    Laiszhalle, Staatsoper – da ist es doch ähnlich. Es heisst doch: Da gehen doch nur die Reichen hin. Nein, wer wirklich kulturelles Interesse hat, und Musik ist eben ein Teil unserer und ausländischer Kultur, kauft sich eine Karte, die er sich leisten kann. Es müssen nicht immer die teuersten Plätze sein.

    Antworten
  7. Rainer

    Wieso kann die Elbphilharmonie nur von Besserverdienenden genutzt werden?! So ein Quatsch. Das Gebäude ist, wenn es fertig gestellt ist, für jeden FREI zugänglich. Es gibt auf der 8. Etage die sogenannte Plaza. Bis dahin kann jeder ohne Ticket kommen. Ausserdem ist geplant, dass ein Drittel der Karten subventioniert wird, sodass jeder sich eine Karte leisten könnte, wenn man denn bereit ist dafür Geld auszugeben … Eine Musicalkarte ist teurer.

    Bevor man wettert, sich unqualifiziert äussert und Allgemeinplätze von sich gibt, sollte man sich informieren.

    Die Elbphilharmonie wird sich sehr schnell für Hamburg bezahlt machen. Es wird ein Wahrzeichen werden wie z.B. die Oper in Sydney. Hamburg ist eine tolle Stadt und hat viel zu bieten, aber ein prägnantes Wahrzeichen fehlte Hamburg bis jetzt zur Darstellung im In- und Ausland.

    @Hans-Georg
    Man kann die Elbphilharmonie jetzt schon besichtigen. Kann ich nur empfehlen. Faszinierend – auch für kritische Stimmen.

    http://www.elbphilharmonie-erleben.de/de/projekt/

    Antworten
  8. Hans-Georg

    Rainer, ich hatte den Link für die Besichtungen auch gefunden. Und trotz vieler Kritik scheint das Interesse an der Philharmonie ja recht gross zu sein weil die Karten wohl recht früh immer ausverkauft sind – ein gutes Zeichen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.