Irrflug?

Manchmal ist es sehr ruhig im Büro, ich könnte auch sagen langweilig. Zum Glück gibt es flightradar24. Dort kann man manchmal merkwürdige Dinge entdecken, so wie diese Flugroute. Meistens wird beim Klicken auf eins der Flugzeugsymbole angzeigt, woher und wohin die Maschine fliegt, in welcher Höhe sie sich gerade befindet und wie schnell sie ist. Ausserdem wird das jeweilige Modell des Jets angeben.

Was es nun mit dieser Maschine auf sich hatte, blieb mir verborgen. Einzig Höhe und Geschwindigkeit wurden angzeigt. Im Augenblick des Screenshots flog das Ding in 11.468 m Höhe mit einer Geschwindigkeit von 941 km/h. Anhand der Route lässt sich feststellen, dass die Maschine in Hamburg-Finkenwerden bei Airbus gestartet ist.

Ich vermute, dass es sich um einen Testflug eines in Finkenwerder gebauten Airbus handelte.

9 Gedanken zu „Irrflug?

  1. April

    Was da alles rauskommt. Als wir vor zwei Jahren in Hamburg waren, bekamen wir den Zufall den Start eines Airbus mit. Das sieht schon komisch aus, wenn ein Flugzeug so ganz weiß ist, keine Schrift und gar nix drauf.

    Antworten
  2. Tim

    😆
    Das ist ja mal ein cooles Bild! Na sollten da wirklich Passagiere drin gesessen haben, hat wohl irgendwas mit dem Navi nicht geklappt :mrgreen: Ob das am Sonnensturm lag?? 😉

    Antworten
  3. Elvira

    Ein tolles Programm! Konnte letztens so den Flug meines Bruders verfolgen (musste aber erst Callsign herausbekommen – GsD, nee, nicht Gott sei Dank, google sei Dank, habe ich das dann in Fliegerforen recherchieren können).
    Liebe Grüße
    Elvira

    Antworten
  4. Hans-Georg

    @Elvira:
    Auf die Idee mit dem Rufzeichen bin ich noch gar nicht gekommen. Ich klicke einfach einen Flieger an und schaue dann, ob der die gesuchte Flugnummer hat und die gesuchte Strecke fliegt. Wenn man sich ein wenig in der Geografie auskennt, weiss man auch, wo man suchen muss.

    Antworten
  5. Elvira

    Das stimmt im Prinzip – aber nicht immer. Die Condor z.B. hat ein Callsign, das nicht der Flugnummer entspricht. Zwar ist sie numerisch identisch, die vorangesetzten Buchstaben aber nicht.
    Liebe Grüße und noch viel Spaß bei der Luftbeobachtung!
    Liebe Grüße
    Elvira

    Antworten
  6. Hans-Georg

    Wir beide haben da wohl eine etwas unterschiedliche Auffassung über ein Callsign.
    Meine ist:
    Jeder Maschine – wie jedem Schiff – ist eine Idenditätsnummer zugeteil, welches international als Callsign bezeichnet wird. Bei Deutschen Schiffen und Flugzeugen beginnt dieses mit einem “D” als Zuordnung für Deutschland. Dieses Callsign – Deutsch = Rufzeichen = hat absolut nichts mit der Flugnummer zu tun weil es nur einem Flugzeug zugeteilt wurde und diesem, solange es in Deutschland registriert ist, auch erhalten bleibt, unabhängig von einem Verkauf innerhalb Deutschlands.
    Ich würde gern mal deine Version eines Callsign hören.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.