Ich habe gesündigt


Spargel gab es gestern, Spargel im Bratschlauch natürlich. Leider war das Timing nicht perfekt. Bernd mag den Spargel lieber ziemlich weich gegart und ich lieber eher al dente. Deshalb machen wir 2 Päckchen Spargel, d.h. meins kommt dann halt etwas später in den Ofen. Gesündigt habe ich deshalb, weil ich mich hab dazu hinreissen lassen, 1-1/2 Gläser Wein zu trinken. Spargel ohne Wein geht für mich ja nun gar nicht. Ich werde es wohl trotz Medikamente überleben.

Im Übrigen ist das obige Bild das dreitausendreihundertdreiunddreissigste in diesem Weblog. Und das ist doch ein Anlass, darauf anzustossen.

Da die Kartoffeln (Erdäpfel für die Leser aus Österreich) noch nicht ganz gar waren, war nun auch mein Spargel weicher als gewünscht. Geschmeckt hat er trotzdem, besonders wenn man ihn auf der frischbepflanzten Terrasse geniessen kann.

Unsere neuen Mitbewohner müssen sich nun an uns gewöhnen. Mama Amsel ist noch etwas zurückhhaltend. Sie drehte wieder ab als sie uns bemerkte. Papa Amsel ist da etwas mutiger oder frecher. Er landete mit einem Wurm im Schnabel auf dem Balkongeländer, schaute etwas skeptisch um sich und verschwand dann im Kugeltuja um dem Nachwuchs zu füttern.

10 Gedanken zu „Ich habe gesündigt

  1. Frau Momo

    Ich könnte Dir zwar versichern, das Spargel auch ohne Wein sehr gut schmeckt, aber das ist vermutlich sinnlos 🙂
    Bei uns gibt´s heute Spargel, allerdings mit Karbonade. Schinken ist nicht so meins.
    Leider haben wir keinen so schönen Essplatz im Freien. Dafür müßte ich alles runterschleppen, dann könnten wir unter dem Apfelbaum speisen, aber dazu bin ich zu faul.

    Antworten
  2. Hans-Georg

    Frau Momo, mir würde was fehlen, wenn ich das Glas Wein zum Spargel nicht hätte. Schmecken tut er sicher trotzdem, aber es geht mir da eher um das Gesamtensemble von einem guten Essen, dass man halt nur in einer eingeschränkten Zeit zu sich nehmen kann.

    Antworten
  3. Holger

    Mmmh, yummy! Da bekomm ich gleich wieder Hunger.

    Ende Mai sollten wir dann auch endlich Tisch, Bank und Sessel für den Balkon bekommen, dann kann auch draußen gespeist werden 😀

    Antworten
  4. Elvira

    Ein guter Weißwein gehört für mich ebenfalls dazu. Das weiß auch mein Koch, der zwar selbst (medikamentenbedingt) keinen Alkohol mehr trinkt, aber für die Spargelsaison stets einen wohltemperierten Weißen bereitstellt.
    Mit einer guten Käseplatte geht es mir übrigens so ähnlich. Ein Glas trockener Rotwein rundet das Vergnügen einfach ab.
    Liebe sonntäglich Grüße
    Elvira

    Antworten
  5. Hans-Georg

    Ich finde ja, dass die Bedeutung von trockenem Rotwein ziemlich überbewertet wird. Ein halbtrockener Rotwein zum Käse ist durchaus ebensogut geeignet. Aber wie so vieles ist es natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

    Antworten
  6. Elvira

    Yep! Vom halbtrockenen werden es sonst leicht 2, manchmal sogar 3 Gläser. Und Frauen sollten, wenn überhaupt, ja nur ein Glas trinken, sagt die Wissenschft. Und die muss es ja wissen 😉

    Antworten
  7. Hans-Georg

    Was die Wissenschaft alles versucht, uns weiszumachen!: Früher war Salz sowas von out. Nun ist Salz wieder in und man sollte lieber natriumhaltiges Mineralwasser trinken als natriumarmes.

    Antworten
  8. Elvira

    Also einfach genießen? Gute Idee! Mein Hamburger Freund riet mir einmal: Lerne zu genießen, sonst wirst Du ungenießbar. Also her mit dem Halbtrockenen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.