Erstaunlich


Etwa 2 Monate im Jahr, nämlich zur Spargelsaison, besuchen wir den Hofladen und kaufen dort Spargel, meistens auf Vorbestellung. Ausserhalb der Spargelsaison sind wir nie dort. Obwohl die auch ganz viel anderes Zeugs haben, was sicher gut ist.

Die erste Bestellung erfolgte Ende April zum 1. Mai. Die Chefin fragte nach meinem Namen. Als ich anfing, den zu buchstabieren, brauchte ich nur die ersten drei Buchstaben zu nennen. Die Dame erinnerte sich dann sofort an meinen Namen, worüber ich doch sehr erstaunt war.

Heute waren wir wieder dort. Spargel war noch reichlich vorhanden und wir kauften gleich für morgen ein. Ich war dann wieder sehr überrascht, als ich mit meinem Nachnahmen angesprochen wurde.

Es ist dies die vierte Spargelsaison, die wir in der kleinen Stadt an der Elbe erleben. Wenn wir nun während des übrigen Jahres auch dort ständig einkaufen würden, wäre es mehr oder weniger logisch, dass man uns dort mit Namen kennen würde. Aber nur als Saisonkunden – das ist erstaunlich.

Unseren Spargel kaufen wir, wie vielleicht schon mal erwähnt, geschält. Auf dem Foto oben fliegt gerade eine geschälte Spargelstange aus der Maschine in das Eiswasser.

2 Gedanken zu „Erstaunlich

  1. Hans-Georg

    @Wolfgang:
    Wenn er am gleichen Tag gegessen wird, ist es überhaupt kein Problem. Da wir ihn heute erst essen, wurde er in ein feuchtes Tuch gewickelt, dann ein eine Plastiktüte gesteckt und alles zusammen ins Gemüsefach des Kühlschranks gelegt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.