Schiss gehabt

Heute Morgen im Radio: Glatteis überall, Schulausfälle, Ausfall des ÖPN – und ich muss mit dem Wagen nach Hamburg rein.

Ich fahr extra ein paar Minuten früher los, ich fahr durch die Stadt hier in der kleinen Stadt an der Elbe weil ich vermute, dass da eher gestreut wird als unten an der Elbe und auf der B404. Und was ist? Nichts ist! Ich war superfrüh im Büro.

Gefährlich war es nur auf dem Hinterhof vom Ibis Alster. Den muss ich passieren wenn ich auf unseren Firmenparkplatz will. Mit dem Wagen ist das kein Problem. Aber wenn ich dann den gleichen Weg zu Fuss machen muss weil wir von Firmenparkplatz keinen Zugang zum Bürohaus haben, ist es eine Zumutung. Da wurde weder Schnee geräumt, d.h. der Schnee fährt sich fest und wird zu Eis. Und natürlich wird da jetzt auch nicht gestreut, weder mit Salz noch mit Granulat. Dass ich da noch nicht auf die Schnauze oder auf den Arsch gefallen bin grenzt an ein Wunder.

Hoffentlich halten das milde Wetter und der Regen noch ein paar Tage an. Dann hat sich das Problem nämlich von allein erledigt – bis zum nächsten Schnee. Denn ich rechne nicht damit, dass das nun alles war für diesen Winter.

5 Gedanken zu „Schiss gehabt

  1. April

    Wir hatten Glück: kein Blitzeis, aber Regen die ganze Nacht und auch heute tagsüber. Die Eis-Schnee-Berge schmelzen nur langsam. Und dan kommt erst mal Hochwasser.

    Antworten
  2. Lutz & Tommy

    Auch bei uns “am anderen Ende der Elbe” war es in den vergangenen Tagen a….glatt. Das habe ich persönlich auf dem Arbeitsweg gespürt, aber nicht schmerzlich. Diese negative Erfahrung mussten leider viele unserer Patienten machen, die gestürzt sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.