Abgesetzt

Der Kommandant der „Gorch Fock“, Norbert Schatz, wurde aufgrund der Vorfälle auf dem Segelschulschiff abgesetzt. Das Schiff, dass sich derzeit auf einer Auslandsreise befindet, wurde zurückbeordert in seinen Heimathafen Kiel. So weit – so gut. Es ist logisch, dass Gerüchte und Vorfälle aufgeklärt werden müssen, besonders auch deshalb, weil die „Gorch Fock“ seit 52 (!) Jahren über die Weltmeere segelt und die Bundesrepublik Deutschland im Ausland repräsentiert.

Was mir allerdings Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass der Oberfehlshaber der Streitkräfte, der auch die Absetzung des Kommandanten angeordnet hat, Bundesverteidiungminister zu Guttenberg, angeblich die Zukunft des Schiffes als Ausbildungsschiff und „Botschafterin“ Deutschlands in Frage stellt.

1.
Es gibt keine bessere Ausbildung für Seepersonal als eine Ausbildung auf einem Segelschiff. Hier ist man den Naturgewalten am nähesten. Hier lernt man, schnell auf die Wetterverhältnisse zu reagieren. Wind und Meeresströmungen beeinflussen Geschwindigkeit und Verhalten eines Segelschiffes. Auch Motorschiffe sind diesen Beeinflussungen ausgesetzt, allerdings nicht in dem Maße wie Segelschiffe. Erfahrungen, die auf einem Segelschiff gemacht wurden, sind auch auf einem motorgetriebenen Schiff von Nutzen.

2.
Ein Schiff und seine Besatzung können nur so gut sein wie ihr Kapitän bzw. Kommandant. Wenn es also zu Vorfällen gekommen ist, die kritikwürdig sind und die der Aufklärung bedürfen, ist dies nicht nur den Auszubildenden anzulasten. Es bedarf einer guten und einfühlsamen Schiffsleitung, die Besatzung zu motivieren.

Viele Jahre segelte die „Gorch Fock“ über die Weltmeere, ohne dass sie in negative Schlagzeilen geriet. Das ist ein Verdienst ihrer Kommandanten, die offensichtlich mit grosser Sorgfalt und Menschenkenntnis seitens der Marineführung ausgesucht worden sind.

Das Schiff jetzt einfach auf das Abstellgleis zu schieben wäre falsch. Ich hoffe, dass es nach der Untersuchung der Vorfälle zu einem positiven Neuanfang kommt.

3 Gedanken zu „Abgesetzt

  1. Frau Momo

    Der Kommandant ist ja schon abgesetzt. Was mir viel mehr Sorge macht, ist, das der Herr von und zu ja wohl immer als letzter von solchen Vorfällen erfährt….. oder zumindest so tut, als ob. Ob nun hier oder bei dem toten Soldaten in Afghanistan. Hat der seinen Laden doch nicht so geschmiert im Griff, wie seine Haare immer gegelt sind??

    Antworten
  2. Martin

    @Frau Momo, es ist ja immer so ne sache, ich weiß aus eigener Erfahrung das man in einem sehr großen laden nicht immer alles wissen kann wenn, man es nicht gesagt bekommt oder was auch beim Herrn von und zu auch sein kann man es im wissentlich verheimlicht. Was soll er dann machen, da kann man nur verlieren. Ich hoffe es wird jetzt alles wirklich aufgeklärt! was ich sehr schlimm finden würde, währe das wenn jetzt wegen Fehlern einzelner die “Gorch Fock” als ausbildungs- Schiff oder was noch viel schlimmer währe als Schiff allgemein außer dienst gesetzt würde. Es ist ein teil Deutschland für die Welt und ich finde ein zumindest von außen sehr schönes teil von Deutschland

    Antworten
  3. kalle

    Das Schiff kann nichts dazu, und es wäre schade um das herrlichen Segelschulschiff. Doch scheinbar ist es notwendig bei der Besatzung endlich mal Klarschiff zu machen,

    lg Kalle

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.