Ich habe Druck

Als ich in der vergangenen Nacht aufwachte, verspürte ich einen Druck am unteren Ende des Körpers. Mitten in der Nacht ist das schon ungewöhnlich. Sicherheitshalber suchte ich die sanitären Einrichtungen des Elbe-Penhouse auf. Das Ergebnis erspare ich euch lieber. Jedenfalls ist die Folge, dass ich heute nicht ins Büro gefahren bin. Ein unangenehmes Ereignis während der Anfahrt nach Hamburg hätte die Folge sein können.

Rein gefühlsmässig geht es mir gut, weder bin ich schlapp, appetitlos oder bettlägerig, sodass es mir schon fast peinlich war, mich im Büro abzumelden. Aber sicher ist sicher.

2 Gedanken zu „Ich habe Druck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.