Ruhetag

Nein, heute ist KEIN Feiertag im norddeutschen Raum. Wir müssen arbeiten und schleppen die, die heute in Deutschland frei haben, mit durch das Bruttosozialprodukt.

Schifffahrt ist bekanntlich ein internationales Metier und stark von Feiertagen in anderen europäischen Ländern abhängig. Diesen heutigen Feiertag gibt es u.a. in Frankreich, Italien, Spanien und Irland. So kommt es denn, dass heute ein Teil unserer Flotte in Häfen einfach nur so rum liegt und darauf wartet, beladen oder gelöscht zu werden.

Doch nicht nur die praktische Seite liegt darnieder, auch der Handel mit den betroffenen Ländern existiert so gut wie nicht. Das heisst, dass es bei uns im Büro total ruhig ist da uns keine Ladungsvorschläge aus diesen Ländern gemacht werden. Es ist jetzt kurz vor 12.00 Uhr mittags und es kam erst 1 (!) Anruf.

Sollte nicht etwas unvorhergesehenes mit der Flotte passieren, was wir nicht hoffen wollen, wird es ein total langweiliger Bürotag.

11 Gedanken zu „Ruhetag

  1. Hans-Georg

    @Sabine:
    Ich habe lieber Tage, an denen es nicht langweilig ist, dann ist der Arbeitstag schneller vorbei.
    Ihr “müsst” zum Grab der Schwester? Also Zwängen würde ich mich ja nicht unterwerfen. Und ich gehe meinen Vater auf dem Friedhof “besuchen” wann mir danach ist. Es ist viel wichtiger, die Angehörigen im Herzen zu behalten als zum Friedhof zu pilgern.

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Anke:
    Aber wenn ich frei habe und es ist langweilig, dann kann ich machen was ich will oder nicht will. Und hier im Büro ist das ja doch ein wenig anders – auch wenn ich mal ins Blog schreiben oder kommentieren kann.

    Antworten
  3. Irmi

    ….wir haben zwar einen Feiertag – aber ich halte das auch nicht für gut – einige BundesLänder haben ihn, andere nicht.
    Man täte besser daran, die Feiertage überall gleich zu machen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    Antworten
  4. Sandy

    Quatsch lieber Hans-Georg,

    “mitschleppen” müsst ihr da nicht so wirklich.

    Alle Firmen in unserem feiertagsgeplagten Bayern ;o), die im gesamten Bundesgebiet und im Ausland Kunden haben, haben zumindest eine “Notbesetzung”.

    Der größte Teil unseres Freundeskreises wie auch wir haben gestern gearbeitet.

    Das geht als Softwareanbieter auch gar nicht anders…wir möchten eben nicht am Stillstand anderer Firmen schnuld sein.

    LiebGruß
    Sandy

    Antworten
  5. Frau Momo

    Da für Martins Job eh wurscht ist, ob Feiertag, Weihnachten oder Sylvester und der Job eh nie langweilig ist, weil immer was zu tun, haben wir den Feiertag nur insoweit gemerkt, als das Post nicht ankam, auf die ich gewartet habe, die aber wohl im feiertagsbedingten Stau stecken geblieben ist.

    Antworten
  6. Sandy

    Schön wärs lieber Hans-Georg ;o).

    Genau an den Tagen geht bei den Kunden alles schief, was schief gehen kann.

    Ich rede jetzt hauptsächlich vom IT-Bereich. Da hatten wirklich die wenigsten frei.

    Und sonst gibts ja auch in Bayern Krankenschwestern, Ärzte, Altenpfleger, bei denen ja sowieso egal ist, ob Feiertag oder nicht.

    Grüssle

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.