Unterschiede

Seit gestern Nachmittag haben wir endlich unseren kleinen Flitzer wieder zur Verfügung. Fast eine Woche mussten wir darauf verzichten. Als Leihwagen hatten wir einen Golf Diesel mit Schaltgetriebe, der uns von der reparierenden Werkstatt in Geesthacht zur Verfügung gestellt wurde. Ein schönes Auto wie der Inhaber der Werkstatt mir weismachen wollte.

Nun ja, das kann man so oder so sehen. Ganz eindeutig fuhr sich der Wagen gut, gar keine Frage. Aber er hat so seine Mängel im täglichen Betrieb.

Da ist z.B. der breite Holm, verursacht dadurch, weil es ein 4-Türer war. Und dieser Holm befindet sich genau im Blickfeld wenn ich mich seitwärts vesichern wollte, dass beim Rechtsabbiegen keine Fussgänger oder Radfahrer meinen Weg kreuzen würden. Auch bei anderen Gelegenheiten waren mir diese Holme rechts und links ständig im Weg und schränkten die Sicht stark ein und ich mich ziemlich verrenken musste um ein gute Sicht zu bekommen

Die Rückspiegel innen und aussen geben ein immens unterschiedliches Bild wieder. Einmal scheint es, als würde das hinterher fahrende Fahrzeug ganz dicht auffahren. Im anderen Spiegel sieht es aus, als wäre noch reichlich Platz. OK, wer so einen Wagen sein Eigen nennt, weiss welcher Spiegel das richtige Bild wiedergibt. Aber ich war teilweise ziemlich verunsichert. Bei unserem Wagen gibt es nur ganz geringe Unterschiede.

Ein weiterer Punkt ist die Bequemlichkeit beim Aussteigen. Ich dachte anfangs, dass durch die etwas höhere Sitzposition ein leichteres Aussteigen möglich ist, was ja für etwas ältere Menschen von Vorteil sein kann. Ich war allerdings erstaunt, dass ich nach einer Woche immer noch Schwierigkeiten hatte, mich aus dem Wagen zu schälen. Ich vermute, dass es daran lag, dass die Türöffnung beim Golf kleiner ist.

Fazit nach einer Woche Golffahren: Das ist nicht das Auto, welches ich mir kaufen würde. Und im Berufsverkehr geht ja ein Schaltgetriebe schon mal gar nicht.

6 Gedanken zu „Unterschiede

  1. Lutz

    Lieber Hans-Georg,
    bei dem Satz, in dem es um die höhere Sitzposition “für etwas ältere Menschen” geht, mußte ich schmunzeln, denn in die Kategorie passt Du in meinen Augen gar nicht rein.
    Andererseits habe ich auch schon nach einem SUV oder ähnlichem Ausschau gehalten, da unser jetziges Auto recht tief liegt.
    Liebe Grüße.

    Antworten
  2. annelie

    und ich dachte schon, ich wäre die einzige “Golf-nicht-mögende”
    mein geländewagen hat auch automatik – ich möchte nie wieder etwas anderes, wenns möglich ist!
    früher dachte ich immer, automatik wäre unsportlich und nur was für alte leute und solche, die nicht autofahren können…
    ich habe mich eines besseren belehren lassen: es gibt nichts schöneres, als dieses entspannte “cruisen” ohne schaltstress…
    weiterhin gute fahrt in eurem flitzer!
    Anne

    Antworten
  3. Hans-Georg

    @annelie:
    Ich hab ja früher mal einen Golf gefahren. Da hat mir das nichts ausgemacht.
    Hab mich ja schnell wieder eingewöhnt ins Schalten. Aber bevor ich vom Hof der Werkstatt gefahren bin, hab ich ihn 3 x abgewürgt.
    Nee, uns kommt nur noch ein Wagen mit Automatikgetriebe ins Haus. Das hat nichts mit Schaltfaulheit zu tun, Automatik ist einfach spritziger.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.